Preis auf Anfrage

Artikel Auswahl eingrenzen

{{ facet.name }}
{{ facet.selectAll.selectAllDisplayName }}
{{ facet.deselectAll.deselectAllDisplayName }}
  • {{ facetValue.count }}

Produktvorteile

  • Mähkombination mit 2 Scheibenmähwerken mit Mittenaufhängung (Butterflymähwerk)
  • Dreipunktanbau Heck
  • Mittenaufhängung mit hydraulischer Entlastung
  • Mechanische Arbeitsbreitenverstellung – für optimale Überdeckung mit Frontmähwerk (NovaCat A9)
  • Hydraulische Arbeitsbreitenverstellung – für optimale Überdeckung mit Frontmähwerk (NovaCat A10)
  • Stabilisierungszylinder – verhindern Auspendeln am Vorgewende
  • Hydraulische Anfahrsicherung Nonstop Lift – Mäheinheit schwenkt bei Kontakt nach hinten und oben
  • RCB-Walzenaufbereiter – quetscht das Mähgut, für blattreiches Futter (RCB-Modelle)
  • Zinkenaufbereiter Extra Dry – schlägt das Halmgut an, für grasreiches Futter (ED-Modelle)
  • Collector – Mähen, Aufbereiten und Schwaden in einem Arbeitsgang (Collector-Modelle)
  • 550 mm Bodenfreiheit im Vorgewende – problemloses Überfahren von Mähschwaden
  • Transportstellung vertikal – für den Transport werden die Mäheinheiten nach oben geklappt
  • Hydraulische Transportverriegelung – Sicherheit beim Transport
  • Bedienteil Select Control – Vorwahl aller Funktionen
  • Inkl. Abstellstützen
  • Inkl. Beleuchtung
  • Tri Drive-Antrieb – immer 3 Zahnpaare greifen ineinander
  • Y Drive-Eingangsgetriebe – mit Überlastsicherung, Freilauf und Lüfterräder für optimale Kühlung
  • Modulbauweise – schnelle Wartung und Reparatur
  • Robuste Lagerung – außerordentlich belastbare doppelreihige Schrägkugellager

Produktdetails

Seite Heck
Anbau Dreipunktanbau
Anzahl Scheiben 16
Klingen 32 St.
Flächenleistung 12 ha/h
Entlastung hydraulisch
Bodenfreiheit 550 mm
Drehzahl Gelenkwelle max. 1.000 min⁻¹
Verschleißkufen 12 St.
Hochschnittkufen 12 St.
Bedienung Select Control
Transporthöhe 3,99 m

Produktbeschreibung

Das Butterflymähwerk bietet ideale Bodenanpassung, Ausnutzung der Schnittbreite und beste Arbeitssicherheit.

Technik

Mähbalken
Der Mähbalken ist sehr flach und schmal gebaut, hat eine Balkenhöhe von 4 cm und eine Balkenbreite von 28 cm.
Da die Balkenvorderseite abgeflacht ist, kann die Erde sehr gut von dem Mähgut getrennt werden.
Schmutzansammlungen werden durch die Räumer verhindert.
Der Mähbalken ist ausgestattet mit einem integrierten Räumer, einer geklemmten Gegenschneide und einer geklemmten Klinge.
Die exakte Schweißkonstruktion bildet die Basis des flachen Mähbalkens.
Die geklemmte Mähklinge sorgt für ein feines Schnittbild.
Der Abstand zwischen Balkenoberkante und Gegenschneide ist gering.
Die Klingen sind mit Federbügeln gesichert und können bei Bedarf sehr leicht gewechselt werden.
Auch die Gegenschneide ist geklemmt und kann einfach ausgetauscht werden.
Die Messerlaufbahnen sind überlappend angeordnet und sorgen für ein sauberes Schnittbild.

Tri Drive-Antrieb
Der Antriebsstrang ist robust und langlebig.
Der geradlinige Stirnrad-Antrieb ist mit fast gleichgroßen Zahnrädern ausgestattet (Zahnradpaarung 39/50).
Ideale Kraftübertragung, da immer drei Zahnpaare ineinandergreifen.
Die Oberfläche der Zahnräder erhalten einen speziellen Schliff für einen ruhigen und leisen Lauf im Ölbad.

Die Stirnräder und die Lagerung können als Einheit ausgebaut werden.
Durch eine Öffnung können die Zwischenräder leicht entnommen werden.
Lagerflansche und Verschraubungen sind dank der Gummiringe geschützt.
So wird das Getriebe vor Schmutz geschützt und Ölaustritt wird verhindert.
Die doppelreihigen Schrägkugellager haben einen theoretischen Lagerabstand von 60 mm.
Die Wellenstummel sind sehr robust und mit den einzelnen Zahnrädern verschraubt.
Wellenstummel, Schrägkugellager, Lagerflansch und Stirnrad können einzeln gewechselt werden.

Die Mähwerke haben einen laufruhigen Antrieb.
Der Antriebsstrang erfolgt durch die erste Mähscheibe.
Ein Doppelgelenk verbindet Winkelgetriebe und Mähbalken.
Der Antriebsstrang ist mit einem Freilauf ausgestattet.

Y-Drive Eingangsgetriebe
Das Y Drive-Eingangsgetriebe ist mit gegenüberliegenden Antrieben ausgestattet.
Dadurch können längere Standardgelenkwellen mit geringerer Abwinkelung eingesetzt werden.
Das erhöht die Laufruhe und die Lebensdauer.
Überlastsicherung und Freilauf sitzen am Getriebe.
Lüfterräder kühlen das Getriebe.

Mittenaufhängung mit hydraulischer Entlastung
Durch den schwebenden Schnitt wird die Grasnarbe ideal geschont.
Das Auflagegewicht kann über die hydraulische Entlastung schnell und einfach eingestellt werden.
Die Bodenfreiheit am Vorgewende beträgt bis zu 550 mm.
Ein kleiner Zylinder pro Mähwerk verhindert ein Auspendeln.

Variable Schnittbreite
Die variable Schnittbreiteneinstellung sichert eine ausreichende Überdeckung mit dem Frontmähwerk.

Bei den NovaCat 9-Modellen kann die Arbeitsbreite auf 8,92 oder 9,18 m eingestellt werden.
Die lichte Weite zwischen den beiden Mäheinheiten beträgt 2,00 bzw. 2,26 m.

Bei den NovaCat 10-Modellen lassen sich die Mähbalken bis zu 370 mm hydraulisch verschieben.
Damit lässt sich in Hanglagen, Kurvenfahrten und auf ebenen Flächen die Überdeckung immer optimal einstellen.
Die NovaCat 10-Mähwerke sind mit einem Anbaubaubock für 3,00 bzw. 3,50 m Frontmähwerk verfügbar.
Das bietet Arbeitsbreiten von 9,62 bis 10,02 m.

Anfahrsicherung Nonstop Lift
Da das Mähwerk den Hindernissen durch nach hinten Schwenken und Hochdrehen des Auslegers ausweichen kann, wird der Mähbalken ideal geschützt und Schäden werden vermieden.
Die Mähbalken werden von massiven Auslegern mit großem Lagerabstand getragen.
Dank der beidseitigen Aufhängung werden Verwindungen verhindert.
Das schützt Zahnräder und Lager.

Transport
Das Mähwerk kann hydraulisch hochgeklappt und mit einer hydraulischen Verriegelung gesichert werden.
So bleibt die Transporthöhe unter 4 m.
Standardmäßig sind Abstellstützen und Beleuchtung integriert.

ED-Zinkenaufbereiter Serie bei NovaCat A9 ED, A10 ED, A10 ED Collector
Der Extra Dry Aufbereiter besteht aus V-förmigen Zinken aus gehärtetem Stahl, die das Mähgut anschlagen und so einen durchgehenden Futterfluss bieten.
Die Zinken sind in Gummi-Elementen gelagert.
Die Aufbereitungsintensität kann durch Verstellen des Abstandes zwischen Zinken und Gegenklappe eingestellt werden.
Zudem ist eine Breitstreuung oder eine Schwadformung möglich.
Eine gleichmäßige Schwadablage wird dank der Aufbereiterhaube und der einstellbaren Leitbleche ermöglicht.
Der Keilriemenantrieb sorgt für ein geringes Eigengewicht und leichtzügigen Antrieb.

RCB-Walzenaufbereiter Serie bei NovaCat A9 RCB, A10 RCB, A10 RCB Collector
Der Aufbereiter ist besonders geeignet für blattreiches Futter, wie z. B. Luzerne und Klee.
Die Walzen greifen ineinander und quetschen das Schnittgut.
Der Walzenabstand und der Aufbereiterdruck sind individuell einstellbar.
Breitstreuung oder Schwadformung sind möglich.
Das Zentralrohr hat einen Durchmesser von 140 mm, der Außendurchmesser beträgt 200 mm.
Die Aufbereiterprofile sind besonders hart und abriebfest.
Es werden beide Walzen durch einen Zahnriemen angetrieben.
Die Riemenspannung kann leicht kontrolliert werden und die Schmierleiste ist von außen zugänglich.

CF-Förderschnecke Serie bei NovaCat A10 CF
Integrierte Querförderschnecke, die das Mähgut nach Ihren Bedürfnissen ablegt.
Das Mähgut kann zu einer Schwad zusammengeführt oder über die gesamte Breite des Mähwerks abgelegt werden.
Äußerst schonende Behandlung des Futters.

Im Vergleich zu anderen Querfördersystemen oder einem Aufbereiter spart sie Gewicht.
Dadurch wir der Boden geschont und der Kraftstoffverbrauch reduziert.
Im Vergleich zu einem System mit Querförderband wird 20% weniger Leistung benötigt, was wiederum Kraftstoff spart.

Collector bei NovaCat A10 RCB Collector, A10 ED Collector
Mit dem Collector können Sie in nur einem Arbeitsgang Mähen, Aufbereiten und Schwaden erledigen.
In Verbindung mit einem ED-Aufbereiter kann das Mähgut schnell und schonend getrocknet werden.
Da das Mähwerk mit einer großen Aufbereiterhaube und einem breiten Band ausgestattet ist, können auch große Futtermengen bewältigt werden.
Das Mähgut kann als Schwad oder als Breitablage abgelegt werden.
Die Einstellung erfolgt durch das hydraulisch schwenkbare Querförderband.

Die Bodenanpassung der Mähwerke wird durch die optimale Entlastung nicht beeinträchtigt.
Für maximalen Durchsatz ist eine große Aufbereiterhaube und ein 980 mm breites Band vorhanden.

Da die Bänder mit einer eigenen Bordhydraulik betrieben werden, kann das Mähwerk auch mit Traktoren mit geringerer Hydraulikleistung betrieben werden.
Traktoren mit einer Hydraulikleistung unter 80 l und unter 200 bar sind ideal dafür geeignet.

Die beiden Collector lassen sich für Einzelschwad, Breitablage, Dreifachschwad oder Beete mähen einstellen.

Bedienung
Über ein Terminal erfolgt die Bedienung bequem von der Traktorkabine aus:

Select Control Terminal

  • Einzelansteuerung mit Automatikfunktion zur Aushebung der Mäheinheiten
  • Optionale hydraulische Seitenschutzklappung
  • Synchrone hydraulische Arbeitsbreitenverstellung (A10)
  • Hydraulische Transportentriegelung
  • Manuelle Verstellung des Entlastungsdruckes der Mäheinheiten am Hydraulikblock
  • Wartungsmanagement – Anzeige von Schmier- und Ölwechselintervalle


Vorteile:

Ideales Grundfutter
Hochwertiges Futter verbessert unter anderem die Milch- und Fleischleistungen der Nutztiere.
Je besser die Qualität des Futters ist, umso mehr fressen die Nutztiere davon.
Durch das Mähen mit diesem Scheibenmähwerk werden Energiegehalt, gute Verdaulichkeit, Geruch und Geschmack des Futters geboten.
So kann der Einsatz und somit auch die Kosten für Kraftfutter verringert werden.
Die Erntetechnik ist bei der Futter Besorgung entscheidend.
Das Scheibenmähwerk sorgt durch die einzigartige Bodenanpassung und die optimale Schnittqualität für bestes Futter.

Optimale Schnittqualität
Der Mähbalken ist das Kernstück des Scheibenmähwerks und sorgt für einen sauberen Schnitt.
Zudem ist der Mähbalken sehr leichtzügig und stabil. Die geschweißten Mähbalken sind sehr flach.
Auch die geklemmten Mähklingen ermöglichen ideale Schnittqualität und somit auch sauberes und gutes Futter für die Nutztiere.

Langlebigkeit
Dank der qualitativ hochwertigen Verarbeitung kann man zu jeder Zeit auf das Scheibenmähwerk zählen.
Der Mähbalken ist aus widerstandsfähigem Stahl gefertigt und mit einem robusten Antriebsstrang ausgestattet.
Das spezielle Antriebskonzept Tri Drive sorgt zudem für eine gute Langlebigkeit des Mähwerks.
Zudem sorgen die KTL-Lackierung mit Pulverbeschichtung für eine lange Lebensdauer.

Komfortable Bedienung und einfache Wartung
Um ein gutes Arbeitserlebnis zu bieten, ist die Bedienung und die Wartung der Scheibenmähwerke sehr leicht.
Der Zustand des Mähwerks kann mit wenig Arbeit in gutem Einsatzzustand gehalten werden.
Die Schmierpunkte sind sehr gut zugänglich und können so schnell gewartet werden.
Die Schutzklappen sind auch sehr leicht zu bedienen und sorgen so dafür, dass die Mähbalken gut erreichbar sind und die Klingen schnell gewechselt werden können.
Um die Klingen zu tauschen, wird einfach der Federbügel mit einem Klingenschlüssel nach unten gedrückt, die alte Klinge entfernt und die neue Klinge eingesetzt.
Der Anbaubock enthält eine Klingenbox, in der Ersatzklingen und Klingenschlüssel ideal mitgeführt werden können.

Mähen mit Aufbereiter
Ein Aufbereiter bricht die Wachssicht der gemähten Pflanzen auf.
Die Zinken bzw. Walzen des Mähwerks knicken und quetschen das Schnittgut und formen es so in einen flachen Futterteppich.
So kann das Futter schnell, aber trotzdem schonend getrocknet werden, um einen möglichst hohen Energiegehalt im Futter zu erhalten.
Ein Aufbereiter erleichtert den Austritt von Zellsaft im Silo, so wird der pH-Wert schneller abgesenkt und ein guter Konservierungszustand der Silage geboten.
Für grasreiches Schnittgut sind Extra Dry Zinkenaufbereiter geeignet, damit wird das Halmgut angeschlagen.
Für blattreiches Schnittgut ist ein RCB Walzenaufbereiter geeignet, dieser quetscht die gemähten Pflanzen.

Schutz von Wild- und Nutztieren
Zum Schutz von Tieren kann ein zusätzliches sensorbasiertes Assistenzsystem angebracht werden und bei der Erkennung von Wild- oder Nutztieren vor dem Mähwerk helfen.
Vor dem Scheibenmähwerk kann ein Balken mit Nah-Infrarot-Sensoren installiert werden.
Einige Wildtiere haben keinen Fluchtinstinkt, sondern eher einen Duckreflex.
So können die Tiere im hohen Gras nur schwer erkannt werden und werden so oft beim Mähen der Wiesen übersehen und vom Mähwerk verletzt oder sogar getötet.
Die Tierkadaver gelangen dann in das Futter im Silo.
Beim Verwesungsprozess entstehen Bakterien, die für die Nutztiere tödlich sein können.
Um das zu verhindern gibt es die Sensosafe Assistenzsysteme, die Wildtiere zuverlässig erkennen können.
So werden die Wildtiere vor dem Vermähen und die Nutztiere vor Fütterung mit kontaminiertem Futter geschützt.

Wir nutzen Trusted Shops als unabhängigen Dienstleister für die Einholung von Bewertungen. Trusted Shops hat Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass es sich um echte Bewertungen handelt.