PÖTTINGER Bodenbearbeitung - Produktneuheiten sichern

LION 103 C, klappbare Kreiseleggen

Kompakt und vielseitig für bestes Arbeitsergebnis

Im Bereich der klappbaren Kreiseleggen überzeugt PÖTTINGER mit den beiden neuen Modellen LION 403 C und LION 503 C in den Arbeitsbreiten 4,0 und 5,0 m. Bei Traktorleistungen bis 320 PS überzeugen die beiden Modelle bei jedem Einsatz.


Aufgrund der gestiegenen Anforderungen wurde besonders auf Bedienung und Flexibilität das Augenmerk bei der Entwicklung gelegt. Da Anpassungsmöglichkeiten bei leichter Bedienbarkeit öfter genutzt werden, sind alle Ein- und Verstellpositionen so angeordnet, dass diese seitlich und damit sehr ergonomisch zu betätigen sind. 


Das Prädikat "Universalsämaschine" trägt die Maschine zurecht, denn in Kombination mit der AEROSEM FDD wird das Gespann zu einer außergewöhnlichen effizienten Maschine.
 

TERRIA bewegt mehr

Neuer gezogener Grubber von PÖTTINGER

Eine neue Lösung bietet sich mit der neuen Grubberbaureihe TERRIA im Segment der gezogenen Grubber an. Egal ob flacher Stoppelsturz oder krumentiefe Lockerung – bei Arbeitsbreiten von 4,0 bis 6,0 Metern sowie in 3- und 4-balkiger Ausführung (TERRIA 4030, 5030, 6030 und TERRIA 4040, 5040, 6040) haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten. 

Die Arbeitswerkzeuge des gezogenen Grubbers TERRIA sind symmetrisch entlang der Zuglinie angeordnet. Dies bewirkt einen zuverlässigen Einzug auch unter schwierigen Verhältnissen, eine ruhige Lage im Boden und konsequentes Durcharbeiten sowie eine optimale Mischwirkung. Um selbst bei üppigen Mengen an Stroh- und Ernterückständen einen konstanten Erdfluss zu gewährleisten, wurde der gezogene Grubber TERRIA mit einer großen Rahmenhöhe versehen. Es lassen sich Bearbeitungsgänge von 5 bis 35 Zentimeter Tiefe realisieren.

Neben einem mechanischen NOVA-Element (600 kg Auslösekraft) wurde das Programm um eine verstellbare, hydraulische Variante (650 kg Auslösekraft) erweitert. Beide Systeme garantieren maximalen Ausweichweg und schonen Rahmen und Material.

AEROSEM FDD: Neue Fronttank-Sämaschine 

Einzigartige Technologie für höchste Einsatzflexibilität

Das Programm der pneumatischen Sämaschinen AEROSEM wurde mit den Arbeitsbreiten 4,0 und 5,0 m in klappbarer Ausführung und mit einem Fronttank weiter ausgebaut. 
Vorteile:

  • Auf den Bedienkomfort wurde großes Augenmerk gelegt, um die Einstellarbeiten wie Arbeitstiefen- oder Schardruckverstellung, das Abdrehen und den An- und Abbau der Maschine leichtgängig zu gestalten.
  • Durch die kurze und kompakte Bauweise von Kreiselegge und Säschiene ist der Gesamtschwerpunkt der Maschine sehr nahe an der Hinterachse.
  • Der Fronttank wurde so konzipiert, dass alle vom Markt geforderten Ansprüche und Bedürfnisse mit der Maschine erfüllt werden können.

Der neu entwickelte Fronttank ermöglicht zwei völlig neue Anwendungsbereiche. Der Fronttank ist mit einem luftdichten Tankdeckel versehen, um die geforderten Dosiermengen über die Förderstrecke nach hinten zur Säschiene zu transportieren. Es gibt ein Tankvolumen mit 1.700 Liter oder den großvolumigen Tank mit 2.300 Liter. Bei der Entwicklung wurde besonderer Wert auf das Handling und die Zugänglichkeit beim Befüllen und Abdrehen gelegt. Eine Bedienplattform zur Erhöhung der Standposition gibt bessere Sicht in den Tank beim Befüllen.

Bei der Auswahl des Fronttanks kann zwischen einer standardmäßigen Einfachdosierung oder der völligen Neuentwicklung der Doppeldosierung gewählt werden.

Dieses neue Dosierprinzip heißt Single Shoot und ermöglicht, neben Saatgut auch Dünger in einem Arbeitsgang mit in die Saatrille auszubringen. Dies ermöglicht maximale Einsatzflexibilität. Zukünftigen Anforderungen aus neuen Verordnungen im Bereich der Düngung, Beize, Biodiversität können mit der neuen AEROSEM Fronttank-Sämaschine erfüllt werden.

Die Säschiene der AEROSEM FDD wird über ein Verriegelungssystem an die Kreiselegge gekoppelt und ist innerhalb weniger Minuten an- oder abgebaut. Dieses System ermöglicht optional eine hydraulische Säscharaushebung zur Erhöhung der Bodenfreiheit.

Die kompakte, klappbare Säschiene punktet mit kurzem Anbau für einen Schwerpunkt nahe am Traktor. Der Verteilerkopf sitzt auf der Säschiene und wird dank patentiertem System immer in senkrechter Position gehalten. Die patentierte Anlenkung des Verteilerkopfes sorgt für eine senkrechte Positionierung und somit perfekte Querverteilung. Das bewährte DUALDISC Doppelscheibenschar mit 30 cm Scharschritt rundet die Saatgutplatzierung zum Boden hin ab. Der Bedienkomfort auch im Bereich der Säschiene ist sehr benutzerfreundlich gestaltet. So lassen sich Schardruck zentral mechanisch, optional hydraulisch und die Ablagetiefe leicht zugänglich von der Seite einstellen.

Einzigartig bei der neuen Säschiene: Beim Entkoppeln sind nur wenige Handgriffe notwendig, um die Säschiene von der Kreiselegge zu trennen. Dies spart Zeit und ermöglicht im Handumdrehen den Solo-Einsatz der Kreiselegge.

Die Saatgutverteilung wird über den Verteilerkopf mit den optional einzeln ansteuerbaren Auslässen (IDS) erledigt. Dem Fahrer ist es möglich, bei Vollausstattung die Fahrgassen-Spurbreiten und Bereifungsbreiten direkt am Terminal einzustellen und so die Fahrgassen richtig einzustellen.

Kontakt Pöttinger

Sie haben Interesse an einer Produktneuheit von PÖTTINGER oder eine konkrete Frage? Dann nutzen Sie doch einfach unser Anfrageformular. Schildern Sie uns Ihr Anliegen so detailliert wie möglich, damit wir Ihre Anfrage gleich an die richtige Stelle weiterleiten können.

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Optional