Ampferregulierung im Grünland

Bester Zeitpunkt ist jetzt im Herbst

Die Trockenheit in den letzten beiden Jahren hat Unkräuter wie Ampfer, Löwenzahn, Bärenklau etc. auf Wiesen und Weiden begünstigt. Hier kann jetzt im Herbst noch mit einer Maßnahme gegengesteuert werden und somit der ein oder andere Bestand wieder aufgebessert werden.

Ab Ende August bis Anfang Oktober ist eine Ampferbehandlung am wirkungsvollsten.

Hier gelangt der Wirkstoff mit dem Wasser- und Nährstofftransport  nach unten am sichersten in die Wurzel.

Der Ampfer muß zum Zeitpunkt der Behandlung über eine ausreichende Blattmasse verfügen, die Blütenstände dürfen allerdings noch nicht geschoben sein.

Zur Ampferbekämpfung stehen z.B. Harmony 45 g/ha, Ranger 2,0 l/ha oder Lodin 2,0 l/ha zur Verfügung. Nach dem letzten Schnitt auch Simplex.

Wichtig: Anschließend müssen die Lücken wieder mit einem Nachsaatgerät nachgesät und geschlossen werden (z. B. NIN 2011 - 2014 oder NAL 2020/2022 oder GreenTrip Nachsaat intensiv).

Für eine allgemeine Nachsaat besteht nun bis in den Herbst hinein auch die Möglichkeit, Lücken zu schließen und die Bestände zu erneuern.

Bei weiteren Fragen nehmen Sie umgehend mit Ihrem BayWa Ansprechpartner Kontakt auf.