Herbstzeitlose auf Wiesen und Weiden

Giftiges Unkraut reduzieren

Die Herbstzeitlose ist eine giftige Krokusart mit einem überjährigen Entwicklungszyklus. Die Pflanze blüht im Herbst und wird von Insekten befruchtet. Die Samenkapseln erscheinen jedoch erst im nächsten Frühjahr und bereiten dann neben den Blättern Probleme auf Weiden und insbesondere bei der Schnittnutzung.
Wenn die Blüten nun vor der Befruchtung abgemäht werden, kann die Samenbildung unterbunden werden. Somit bildet sich weniger giftiges Pflanzenmaterial und eine Verbreitung über Samen wird minimiert. Eine direkte Bekämpfung der Pflanze selbst ist im Herbst nicht möglich, da keine Blätter erscheinen.

Wichtige indirekte Bekämpfungsmaßnahmen sind die Förderung der Grünlandnarbe durch eine bedarfsgerechte Düngung, eine optimale Nachsaat und bei Beweidung eine regelmäßige Koppelpflege z.B. durch eine Nachmahd.