Kontrollen auf Schnecken von Beginn an

Schneckenbefall ab der Aussaat kontrollieren!

Das wechselhafte Wetter soll voraussichtlich weiter anhalten und somit könnte uns in diesem Jahr ein stärkeres Schneckenaufkommen die Bestandsetablierung erschweren.

 

  • Die jetzt regional gefallenen Niederschläge und der höhere Anteil an Mulchsaaten, Zwischenfrüchten, der feuchte Frühsommer und damit grüne Brücken schaffen beste Bedingungen für ein zahlreiches Auftreten, wie sich schon jetzt in den Hausgärten und Wegrainen beobachten lässt.

 

  • Wichtig ist eine permanente Kontrolle (Köderhaufen mit Metaldehyd-Schneckenkorn unter Brett, Sack, Folie o.ä.) und bei festgestelltem Befall eine Behandlung mit z.B. 3 kg/ha IP Schneckenkorn….

 

Kontrollieren Sie daher ihre Flächen ab der Aussaat regelmäßig auf Schneckenbefall (nicht nur am Rand) und handeln Sie ggf. mit dem Einsatz von Schneckenkorn.

 

Bestände dann jedoch auch weiter im Auge behalten, nach stärkeren Niederschlägen evtl. ein zweites Mal streuen.

 

Verwechseln Sie dabei Schneckenfraß nicht mit den Fraßschäden durch den Erdfloh (Schnecke mehr vom Rand, Erdfloh mehr in der Blattmitte und meist kleinere Löcher).