Pflanzkartoffeln beizen

Auflaufschäden durch Rhizoctonia verhindern!

Die herkömmlichen Beizen ( z.B. Moncut, Emesto Silver, Tolclophos-Methyl 25 CS  ) verringern Auflaufschäden die unter anderem durch Rhizoctonia entstehen. Brauchen die Kartoffeln durch kühlere und nassere Witterung länger bis sie Auflaufen, dann ist eine Beize anzuraten. Bei Speisekartoffeln müssen auch die Tochterknollen geschützt werden. Hier speziell gegen Rhizoctonia, Colletotrichum und Silberschorf.
 

Bei der Erzeugung von Speisepackware sollte eine Furchenbeize durchgeführt werden. Die Knollen dürfen hier aber nicht benetzt werden.


Die höhere Aufwandmenge von 3l/ha aber nur auf guten schweren Böden einsetzen und auf leichten Böden weniger.
 

Nähere Angaben können Sie aus der Tabelle entnehmen bzw. mit Ihrem BayWa Ansprechpartner Kontakt aufnehmen.