Anpfiff im BayWa Portal: Knaller Aktionspreise für Ihren Garten + EM-Gewinnspiel: Jetzt Treffer landen

Aktionszeitraum

  • Top Produkte zu Knaller Preisen: Zum Aktionssortiment
  • Aktionszeitraum EM 2024 im BayWa Portal: 6. Juni - 14. Juli 2024
  • Jetzt deinen Treffer landen!

Sommergerste Aussaat und Sorten

Sommergerste früh säen

Mit der wärmeren Witterung werden die Flächen nach den zumeist ergiebigen Regenfällen im Februar wieder befahrbar. Unter feuchten Bedingungen gilt der Grundsatz „trocken vor früh“. Sommergerste reagiert sehr empfindlich auf Bearbeitungsfehler.

 

- Die Aussaatstärke bei der Sommergerste bewegt sich je nach Saatzeitpunkt zwischen 300 und 400 Körner/m². Zu dünne Saaten sind aufgrund der schwachen Konkurrenzkraft nicht zu empfehlen. Hohe Bestandesdichten begünstigen zudem unter idealen Bedingungen eine bessere N-Ausnutzung und entschärfen bei Braugerste die Gefahr von zu hohen Eiweißgehalten.
 

- Bei Braugerste und schwer einzuschätzender N-Nachlieferung im Boden keine bzw. verhaltene N-Düngung (ca. 50 kg/ha) Kompost oder Stallmist sollten aufgrund der unkalkulierbaren Mineralisierung unterbleiben. Bei Futtergerste können höhere N-Mengen gedüngt werden.
 

- Sommergerste ist empfindlich! Striegeln sollte im Idealfall im Vorauflauf blind und ab Beginn Bestockung erfolgen.
 

Sortenempfehlung: 


Avalon Braugerste:  
Empfehlungssorte Berliner Programm. Die Sorte überzeugt mit guten Erträgen auf allen Standorten. Ebenso zeichnet sich Avalon durch niedrige Proteingehalte und ein ausgewogenes Resistenzpaket aus.


Accordine Braugerste:
Neue vom Berliner Programm empfohlene ertragsreiche Sorte. Sehr gute Kombination aus mittelspäter Reife und gute Blattgesundheit


RGT Planet Futtergerste: 
Höchste Ertragsleistung in jeder Region und bei unterschiedlichsten Witterungsverläufen. Mit Abstand ertragsstärkste Sommergerste, die im ökologischen Landbau geprüft ist. BSA-Note 7 im Ertrag. Frühes Ährenschieben bei mittlerer Reife und sehr hohes Resistenzniveau gegen alle relevanten Blattkrankheiten, insbesondere gegenüber Mehltau. Resistenz gegen Getreidezystennematoden Heterodera avenae macht RGT Planet interessant in Fruchtfolgen mit Hafer. Eine Nutzung als Braugerste sollte durch einen Anbauvertrag abgesichert werden.