Ungras- und Unkrautregulierung in Winterweizen, Triticale und Roggen

Günstige Bedingungen nutzen

Mit den ansteigenden Temperaturen setzt auch schnell das Wachstum wieder ein.
Selbst in spät gesäten Beständen ist bereits Ackerfuchssschwanz mit mind. 3 Blättern und teilweise sogar ersten Bestockungstrieben zu finden.


V. a. auf Ackerfuchsschwanzstandorten sind frühe Termine bei nicht allzu niedriger Luftfeuchtigkeit zu bevorzugen. 
 

Nutzen Sie daher die nächsten 14 Tage für den Herbizideinsatz in Winterweizen, Triticale und Roggen.
Zur Unterstützung der Manganversorgung und Entgiftungsleistung der Pflanzen hat sich der Zusatz von 
•    2,0 l/ha IF MicroMix oder
•    1,0 l/ha Manganchelat
bewährt.


Empfehlungen und Beratung bei ihrem BayWa Ansprechpartner vor Ort.
Wirkungsübersichten: siehe BayWa Pflanzenbauempfehlung „praktischer Pflanzenbau“ Frühjahr 2021 Seite 50 -53.