Lagerraumreinigung

Störungsfrei durch Lagerraumreinigung

Erste Erkenntnisse zeigen, dass bei nicht Einhaltung der Lagerraumreinigung nach ca. 10 Jahren die Anlage mit 90% Wahrscheinlichkeit ausfällt. Dies verursacht massive Kosten -  ebenso leidet die Umwelt.

Woran Sie denken sollten:

  • Alle zwei bis drei Lieferungen (spätestens alle zwei Jahre) sollte eine Lagerraumreinigung durchgeführt werden, um einen dauerhaft störungsfreien und sicheren Heizungsbetrieb gewährleisten zu können.
  • Hierbei sollte sowohl der Feinanteil an den Wänden als auch der Feinanteil am Boden des Lagers abgesaugt werden.
  • Sicherheit geht vor: Eine Lagerraumreinigung muss immer mit CO-Warngerät als auch Staubmaske erfolgen.
  • Ein nachhaltiger Umgang mit dem Heizsystem zahlt sich grundsätzlich aus. Die Kosten für einen Ausfall der Heizung stehen in keinem Verhältnis zur Reinigung des Lagers.

 

Ascheentsorgung bei Pelletfeuerungen

Einer der Vorzüge beim Heizen mit Holzpellets ist der geringe Ascheanfall, der mit nur wenigen Ascheentleerungen im Jahr erheblich zum komfortablen Betrieb der Anlage beiträgt.

Der maximale Ascheanteil von Pellets beträgt bei den Qualitätsklassen ENplus A1 und DINplus 0,7%, bei ENplusA2 1,5%. Bei der EN-B Qualität fallen höchstens 3,0% Aschegehalt an.

Aufgrund der effektiven Verbrennung in Pelletkesseln ist die Asche fast vollständig kohlenstofffrei (ausgebrannt) und dadurch deponiefähig. Gesetzeslage: Aschen sind nach dem Kreislaufwirtschafts – und Abfallgesetz (KrW/AbfG) zu entsorgen.

Jährlicher Ascheabfall in Pelletsbefeuerungen

* Grundlage der Berechnung ist ein Ascheanteil von max. 0,7%

Wärmeleistung Pelletverbrauch Ascheanfall Entsorgung

< 100 kW

2-20 t/a

10-100 kg/a*

Entsorgung über den Hausmüll

100-300 kW

15-100 t/a

100-500 kg/a*

Sammlung in Big Bags

< 300 kW

> 100 t/a

> 500 kg/a*

Sammlung in Big Bags bzw. Absetzmulden

 

Unterschiedliche Ascheentsorgungen

Kleine Feuerungen verfügen über nur einen Aschebehälter. Die gesamte darin gesammelte Asche gilt als Rostasche. Bei Anlagen mit einem Multizyklon oder Filter (i.d.R. Anlagen > 300 kW) wird Filterasche separat abgeschieden. In diesem Fall muss die Filterasche getrennt von der Rostasche beim Abfallentsorger entsorgt werden. Filterasche wird unter der Abfallschlüsselnummer 10 01 03 geführt.

    • Bei Anlagen in diesem Leistungsbereich fällt ausschließliche Rostasche an. Die Aschelade enthält i.d.R. kleine Mengen und wird durch den Heizungsbetreiber regelmäßig entleert.
    • Vollständig erkaltete Rostasche kann selbst entsorgt und in kleinen Mengen kontinuierlich dem Hausmüll hinzugefügt werden.
    • Ein vorsichtiger Umgang mit der Asche ist zu beachten, um für die Atemwege schädliche Staubbildung zu vermeiden.
    • Von der Nutzung der Asche als Düngemittel wird abgeraten, da es zu erhöhten Schwermetallkonzentrationen kommen kann (Überschreitung Grenzwerte Düngemittel VO)
    • Die Aschemengen dieser Anlagen übersteigen die Kapazität der Entsorgung über den Hausmüll.
    • Die Asche ist fachgerecht durch einen Abfallentsorger zu entsorgen, mit dem auch das zum Transport benutzte Behältnis geklärt werden sollte.
    • Möglichkeiten zur Sammlung der Asche sind sogenannte Big Bags oder Absetzmulden. Big Bags sind mit Hilfe eines Hubwagens transportabel. Absetzmulden sind in verschiedenen Größen erhältlich (Zugangsmöglichkeit für LKW beachten!).
    • Sofern der Sammelbehälter an der Feuerung nicht das Transportbehältnis ist, kann mit Hilfe eines Aschesaugers ein maschinelles Umfüllen erfolgen.
    • Glutfreie Asche kann auch direkt in dem Sammelbehälter verbracht werden.

Empfehlung für den Umgang mit Filterasche

Bei Anlagen mit einem Multizyklon oder Filter und einer hieraus resultierenden getrennten Sammlung der Filterasche ist folgendes zu beachten:

  • Die Entsorgung der Filterasche erfolgt fachgerecht durch einen Abfallentsorger.
  • Die Abfallschlüsselnummer 10 01 03 wird dem Abfallentsorger mitgeteilt.
  • Ein vorsichtiger Umgang mit der Asche ist zu beachten, um für die Atemwege schädliche Staubbildung zu vermeiden!
  • Asche dem Entsorger in geschlossenen Sammelbehältern übergeben.

Folgende Service-Leistungen  bieten wir Ihnen:

  • Eigenständige Verantwortung für die Erfüllung der Entsorgung von Asche aus der Verbrennung von Holz
  • Absaugung der Asche aus dem geschlossenen Sammelbehälter beim Kunden
  • Bereitstellung von 240 l Standard-Aschetonnen im Pfandverfahren
  • Abholung und Transport der Behälter zur Deponie
  • Entsorgung erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften

 

Sie haben Fragen zu unseren Holzpellets?

Kontaktieren Sie uns gerne! Unsere Fachexperten melden sich bei in Kürze bei Ihnen.

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Bitte geben Sie Ihren Namen an

Bitte geben Sie Ihre gültige E-Mail Adresse an, damit wir Sie kontaktieren können.

Bitte beschreiben Sie womit wir Ihnen helfen können.

Weitere Informationen