Investitions- und Zukunftsprogramm Landwirtschaft

Ob landwirtschaftlicher Erzeuger oder Dienstleister:
Die BayWa bietet top Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft sowie bauliche Anlagen, die zu umwelt- und ressourcenschonenden Zielen beitragen.

Mit dem "Investitions- und Zukunftsprogramm für die Landwirtschaft" fördert die Bundesregierung eine umwelt- und klimaschonende Bewirtschaftungsweise. Die Landwirtschaftliche Rentenbank bietet im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Zuschüsse von bis zu 40 % für Investitionen in eine umwelt- und ressourcenschonende Technik an.

Förderfähig sind Investitionen zur nachhaltigen und ressourcenschonenden Landbewirtschaftung, beispielsweise moderne Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft unserer Lieferanten u.a. Bomech, FarmFacts, Fendt, Horsch, Kotte, Maschio Gaspardo, Rauch, Topcon Agriculture, Wanner und Vervaet sowie bauliche Anlagen. Eine Übersicht über alle förderfähigen Maschinen und Geräte finden Sie in der unten stehenden Liste.

Auszug der förderfähigen Marken bei Ihrer BayWa

Positivliste BayWa

Hier finden Sie die akutelle Positivliste zu allen förderfähigen Investitionen.

Das Förderprogramm auf einen Blick:

  • 1. Wer wird gefördert?

    Landwirtschaftliche Erzeuger und Dienstleister (Lohnunternehmer) sowie gewerbliche Maschinenringe.

  • 2. Was wird gefördert?

    Investitionen in Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft sowie bauliche Anlagen, die zu umwelt- und ressourcenschonenden Zielen beitragen. Darunter fallen:

    Teil A – Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft

    1. Dünger-Ausbringung
    2. Mechanische Unkrautbekämpfung
    3. Pflanzenschutz

    Teil B – Separierung von flüssigen Wirtschaftsdüngern mit (mobilen) Kleinanlagen

    Teil C – Anlagen und Bauten zur Lagerung von Wirtschaftsdüngern

     

  • 3. Wie viel wird gefördert?

    Es werden Zuschüsse in Höhe von bis zu 40 % (max. 500.000 Euro) für KMU der landwirtschaftlichen Primärproduktion, bis zu 10 % für mittlere sowie bis zu 20 % für Kleinst- und kleine landwirtschaftliche Lohn- und Dienstleistungsunternehmen sowie gewerbliche Maschinenringe vergeben. Das Mindestinvestitionsvolumen je Antrag beträgt 10.000 Euro. Der maximale Zuwendungsbetrag (Zuschuss) pro Vorhaben liegt bei 500.000 Euro.

  • 4. Kann ein Zuwendungsempfänger mehrere Anträge für Fördermittel stellen?

    Ja, Zuwendungsempfänger können mehrere Anträge stellen. In Summe sind pro Empfänger Anträge für Investitionen in Höhe von maximal zwei Millionen Euro (innerhalb des vierjährigen Förderprogramms) möglich.