Ernteschutz vor Frost, Insekten und Wind

Qualität und Bestand Ihrer Sonderkulturen schützen

Bis ins späte Frühjahr ist immer wieder mit plötzlichen Kälteeinbrüchen oder Nachtfrösten zu rechnen, wenn die Obstbäume schon längst in der Blüte stehen. Durch den wiederkehrenden Frost kann es zu erheblichen Einbußen in der Ernte kommen bis hin zum Totalausfall. Um Schäden bei Kern-, Stein- oder Beerenobst entgegen zu wirken, verfolgen wir im Kompetenzzentrum Tettnang verschiedene, an die örtlichen Gegebenheiten angepasste Strategien. Dabei helfen besondere Maßnahmen wie auch erweitertes Zubehör, Ernteschäden durch Frost, Wind und Abdrift oder auch Sonne, Insekten und Vögel zu mindern. 

Strategien zum Frostschutz: Schäden in Obst und Wein vermeiden

Advektivfrost

Fröste, die durch kalte Luftbewegungen in die Obstanlage gelangen (Advektivfrost), lassen sich durch geeignete Käfigsysteme abhalten. Sie puffen Wärme und reduzieren die Luftbewegung deutlich. Zusätzlich eingebrachte Wärmeenergie erhöht diese Schutzwirkung. Blüten und Jungfrüchte werden so vor Erfrierungen auch bei Außentemperaturen deutlich im Minusbereich geschützt. Bei der Käfig-Einhausung wird die Wärme in der Anlage gehalten.
 

Effektive Wärmequellen gegen Blütenfrost: 

  • Käfigsystem in Kombination mit Wärmeenergie 
  • Wärmeenergie über Mikrosprenkler (Unterkronenberegnung)
  • intensive Frostberegnung der Pflanzen / Bewässerung

Zum Aufstellen

  • Paraffin-Kerzen
  • Pelletöfen
  • Frostbuster (Heißluftgebläse)

Strahlungsfrost

Pflanzen zu beregnen ist eine erprobte Methode bei Frösten, die durch die Wärmeabgabe des Erdreichs an die Atmosphäre entstehen. Durch die Frostschutzberegung wird beim Gefrieren des verteilten Wassers auf den Pflanzen Kristallisationswärme freigesetzt. Sie wird an die im Eis eingeschlossenen Blätter und Blüten abgegeben und bewahrt sie so vor Frostschäden. Käfigsysteme mit geschlossenem Dach schwächen die Wärme ab und reduzieren die Abgabe an die Atmosphöre. Die Wirkungsweise entspricht dem des Advektivfrosts. Sowohl der Effekt der Tröpfchen-Bewässerung, bei der das Wasser die Energie am Boden hält, bevor es an die Atmosphäre abgegeben wird, wie auch die Luftumwälzung über Radiatoren, wirken der Frostbildung in der Anlage entgegen.

Maßnahmen zur Prävention:

  • Käfigsysteme in Kombination mit Wärmeenergie 
  • Frostberegung
  • Wärmenergie über Mikrosprenkler (Unterkronenberegnung)
  • intensive Tropfbewässerung

Zum Aufstellen

  • Paraffin-Kerzen
  • Pelletöfen
  • Frostbuster (Heißluftgebläse)
  • Luftumwälzung über Radiatoren (Windmaschinen)

Bei der Planung Ihrer Frostschutzstrategie begleiten wir Sie mit unserem Profiwissen kompetent und persönlich.

Umweltfreundliche Alternativen

Der Einsatz von Insektenschutznetzen bietet je nach Gewebedichte nicht nur Schutz vor Erosionsschäden bei starkem Niederschlag und Hagel oder Wind, sondern auch vor Schädlingen. Spezialgewebe zum Sonnen-, Wind-, oder Insektenschutz passen wir nach Wunsch an. Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf und lassen Sie sich beraten.

Passende Empfehlungen und Zubehör zur Vogelabwehr bestellen Sie bequem im BayWa Portal.

Durch weitere Schutzanwendungen vorsorgen

Tropfbewässerung im Obstbau

Wir beraten Sie zu schlüssigen Konzepten von der Speicherung, Förderung und Steuerung bis zum letzten Tropfen. Mit Tropfbewässerung und Fertigation sichern Sie Qualität und Quantität der Ernte effizient und ressourcenschonend. Darüber hinaus bietet dieses Verfahren folgende Nutzen:
keine Benetzung der Früchte und Blätter | 40 bis 50 % weniger Wasser- und Energieverbrauch im Vergleich zur Überkronenbewässerung | deutliche Reduzierung von Nitrateintrag im Boden  

BayWa Ansprechpartner für Sonderkulturen und ihre Fachgebiete

BayWa Sonderkulturen Wein- und Obstbau

Sie haben Fragen zu unseren Serviceleistungen oder zu einzelnen Produkten? Nutzen Sie das Anfrageformular und schreiben Sie uns Ihr Anliegen.

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Bitte nennen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können.

Bitte nennen Sie uns Ihre Telefonnummer, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können.

Auch interessant für Sie