6 Wochen frühlingsfrische Angebote – die BayWa Green Weeks sind da: Jetzt entdecken

Aktionszeitraum

  • Zeitraum BayWa Green Weeks 18.3. - 1.5.2024
  • 6 Woche Knaller-Angebote, super Marken und Hammer-Preise
  • Inklusive BayWa Green Weeks Oster Gewinnspiel
  • Nur solange der Vorrat reicht
  • Zu den BayWa Green Weeks

Einkürzung in Wintergerste nicht übersehen

BBCH 31/32 optimaler Termin

Der optimale Termin für den Wachstumsreglereinsatz ist in BBCH 31/32. Warme, helle, wüchsige Witterung zum Wachstumsreglereinsatz verspricht den größten Einkürzungs-/Stabilisierungseffekt.


Auch wenn diese Woche noch nicht ganz ideales „Moddus-Wetter“ vorhergesagt ist sollten die Bestände gekürzt werden. Die frühen Lagen stehen kurz vor BBCH 32 und werden sich auch bei 12-14 Grad schnell weiterentwickeln.
Es kann hier in 10 -14 Tagen bei Bedarf immer noch nachgesteuert werden mit einer zweiten Kürzung. Was aber jetzt von unten nicht stabilisiert wird kann später mit einer Verkürzung oben nur schwer ausgeglichen werden!



Zum Stadium 31/32 können Moddus, Calma, Medax Top oder Prodax je nach Sorte, Standort, Vorfrucht etc. mit 0,4-0,7 l/ha eingesetzt werden. Konkrete Aufwandmengen sind wegen dem hohen Einfluss von Witterung, Sorte, Boden usw. kaum möglich. 


Für die höheren Aufwandmengen sprechen sicherlich:
-   frühe Saattermine 
-    Niedrige Temperaturen zum Einsatzzeitpunkt 
-    Niedrige Sonneneinstrahlung zum Einsatzzeitpunkt 
-    Hoher Lagerdruck (z.B. Nachlieferung, hohe Nmin-Werte, viel Gülle im Frühjahr)
-   Soloeinsatz von Wachstumsregler (ohne Azol-zumischung)
-    Mehrzeilige Sorten und Hybriden


Für die niedrigen Aufwandmengen sprechen die gegenteiligen Faktoren der obigen Aufzählung. 


Bei vorhandenem Befall mit z.B. Netzflecken, Zwergrost oder Rhynchosporium sollte zum Wachstumsregler ein Fungizid zugemischt werden:
-    (0,6 -) 0,8 l/ha Input classic oder
-   1,0 l/ha Balaya


Zur Absicherung der Spurenelementversorgung empfehlen sich zusätzlich:
- 2,0 l/ha IF MicroMix (Mn, Zn, Cu, Mo, N, gute Mischbarkeit) oder
- 1,0 l/ha IF Manan-Chelat oder
- 2 – 3 kg/ha Epso Top (nur Magnesium und Schwefel)