Das Produkt ist momentan leider nicht mehr verfügbar.
Bayer Atlantis® Flex

Bayer Atlantis® Flex

Produktdetails

Marke Bayer
Kulturen Getreide
Anwendungsgruppe Herbizide
Wirkstoff Mesosulfuron-Methyl; Propoxycarbazone; Mefenpyr-Diethyl; Fettalkoholethersulfat

Kurzbeschreibung

Wirkstoffe:
Atlantis® Flex:
45 g/kg Mesosulfuron-methyl
67,5 g/kg Propoxycarbazone (als Natrium-Salz)
90 g/kg Mefenpyr-diethyl (Safener)
Biopower:
26,8 % Fettalkoholethersulfat
Zulassungs-Nr.:
008188-00;7661-00
Anwendungsempfehlung:
Gegen Ackerfuchsschwanz, Windhalm, Jährige Rispe und Unkräuter:
in Winterroggen und Dinkel: 200 g/ha Atlantis® Flex + 0,6 l/ha Biopower im Nachauflauf
in Winterweizen, Wintertriticale, Winter-Durum: 200 - 330 g/ha Atlantis® Flex + 0,6 - 1,0 l/ha Biopower im Nachauflauf
Einsatzgebiet:
Herbizid gegen Unkräuter/Ungräser in Getreide
PAMIRA Rücknahmeaktion:
Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Spritzenreinigern und Flüssigdüngern können kostenlos an den Sammelstellen des Rücknahmesystems PAMIRA abgegeben werden. Zurückgenommen werden Pflanzenschutz-Kanister aus Kunststoff und Metall sowie Faltschachteln, Papier- und Kunststoff-Säcke. Die Verpackungen müssen restlos entleert, gespült, trocken und mit dem PAMIRA-Logo versehen sein. Die Deckel und sonstigen Verpackungen sind getrennt abzugeben. Behälter über 50 Liter müssen durchtrennt sein. Die Sauberkeit der Verpackungen wird bei der Annahme kontrolliert.
Termine finden sie hier.

Produktbeschreibung

Atlantis® Flex ist die Weiterentwicklung und Ablösung des bisherigen Atlantis WG. Im Vergleich fehlt der bisherige Wirkstoff Iodosulfuron, neu hinzugekommen ist der aus dem Attribut bekannte Wirkstoff Propoxycarbazone:
●200 g/ha Atlantis Flex = 300 g/ha Atlantis WG (ohne Iodosulfuron) + 20,3 g/ha Attribut
●270 g/ha Atlantis Flex = 405 g/ha Atlantis WG (ohne Iodosulfuron) + 27,5 g/ha Attribut
●330 g/ha Atlantis Flex = 500 g/ha Atlantis WG (ohne Iodofulfuron) + 33,6 g/ha Attribut
Atlantis® Flex hat somit eine etwas geringere dikotyle Wirkungsbreite und eine verbesserte Gräserwirkung, die gerade auf Standorten mit schwer bekämpfbarem Ackerfuchsschwanz oder Trespen einige Prozentpunkte mehr Wirkungsgrad erzielt. Das Produkt ist wie Atlantis WG mit einem Formulierungshilfsstoff (Biopower) einzusetzen.
Momentan ist nur der Einsatz im Frühjahr zugelassen.
Zur Ausnutzung des vollen Wirkungspotentials von Atlantis Flex ist ein früher Einsatztermin wichtig, um die Bodenwirkung von Propoxycarbazone als Wirkungsunterstützung für das Mesosulfuron ausnutzen zu können. Dabei ist die Drainageauflage NW 800 (bis 15. März) zu beachten.
Die Wirkstoffaufladung mit Propoxycarbazone wurde so gewählt, dass die Nachbaueinschränkungen für Winterraps und dikotyle Zwischenfrüchte (WP 720) aus dem Attribut nicht gelten. Unter ungünstigen Bedingungen ist jedoch genauso wie bei Atlantis WG ein Nachbaurisiko zu beachten.
Dikotyle Ergänzungen sind analog zum Atlantis WG notwendig. In Frage kommen dafür z. B. Antarktis, Artus + Primus, Biathlon 4 D + Dash, Pointer Plus und Zypar. Beim Einsatz der hohen Aufwandmengen von 270 – 330 g/ha sollten die Anwendungen ohne dikotyle Partner erfolgen.
Atlantis® Flex wirkt über die Blätter, bei höheren Aufwandmengen auch über die Wurzeln der Ungräser und Unkräuter. Durch Hemmung des Pflanzenwachstums an Wurzel und Spross beginnt ein Absterbeprozess, der sich über einige Wochen erstrecken kann.
Die Wirkung von Atlantis® Flex ist weitgehend unabhängig von der Witterung. Auch bei kühleren Temperaturen oder bei Trockenheit ist eine Anwendung möglich, sofern sich Ungräser bzw. Unkräuter in aktivem Wachstum befinden.

Achtung

Gefahrenhinweise:
  • H315 Verursacht Hautreizungen.
  • H319 Verursacht schwere Augenreizung.
  • H400 Sehr giftig für Wasserorganismen.
  • H410 Sehr giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
  • H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
Sicherheitshinweise:
  • P280 Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung/ Augenschutz/ Gesichtsschutz/ Gehörschutz tragen.
  • P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
  • P337 + P313 Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen.
  • P391 Verschüttete Mengen aufnehmen.
  • P308 + P311 BEI Exposition oder falls betroffen: GIFTINFORMATIONSZENTRUM/ Arzt/ .?/ anrufen.
  • P501 Inhalt/ Behälter einer zugelassenen Entsorgungsanlage gemäß den lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Bestimmungen zuführen.
Ergänzende Gefahrenmerkmale:
  • EUH401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.
  • EUH208 Enthält 1,2-benzisothiazol-3-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Wir nutzen Trusted Shops als unabhängigen Dienstleister für die Einholung von Bewertungen. Trusted Shops hat Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass es sich um echte Bewertungen handelt.