Gartenschläuche

Jeder Gartenfreund kennt ihn: den Gartenschlauch – ein unentbehrlicher Helfer in Sachen Gartenpflege. Doch wussten Sie, dass Sie hier die Qual der Wahl haben und Gartenschlauch nicht gleich Gartenschlauch ist? Denn auch bei Schläuchen gibt es zahlreiche Unterschiede. So sollten Sie den zukünftigen Verwendungszweck und Ihre individuellen Bedürfnisse berücksichtigen, wenn Sie sich einen Gartenschlauch kaufen. Die Qualität des Materials und die Verarbeitung spielen bei der Entscheidung für den richtigen Gartenschlauch ebenfalls eine große Rolle. Die Länge eines Gartenschlauches sollte natürlich ebenso dem jeweiligen Bedarf angepasst sein. Der qualitativ beste Schlauch nützt Ihnen nichts, wenn Sie ihn aufgrund der zu kurzen Länge nicht einsetzen können. Es gibt also nicht nur den herkömmlichen Allzweckschlauch, sondern eine große Angebotspalette für den individuellen Bedarf.

{{resultMessage}}

Ergebnisse filtern

{{ facet.name }}

{{ facet.name }}

{{inputCurrentMin}}
{{inputCurrentMax}}

{{ facet.name }}

  • {{ facetValue.count }}
  • 1
  • 2
Marke GARDENA
Betriebsdruck 30 bar
5 Varianten verfügbar
ab 26,99 € / Rolle
Marke GARDENA
Material PVC (Polyvinylchlorid)
5 Varianten verfügbar
ab 22,99 € / Rolle
Marke APD
Betriebsdruck 14 bis 42 bar
2 Varianten verfügbar
ab 40,00 € / Stück
Marke APD
Betriebsdruck 9 bis 27 bar
3 Varianten verfügbar
ab 50,99 € / Stück
Marke GARDENA
Material PVC (Polyvinylchlorid)
5 Varianten verfügbar
ab 15,99 € / Rolle
Marke GARDENA
Länge 360 mm
Breite 165 mm
40,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 7,5 m
30,99 € / Stück
Marke GARDENA
Material Kunststoff
2 Varianten verfügbar
ab 34,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 280 mm
Breite 135 mm
37,99 € / Stück
GARDENA Spiralschlauch-Set
GARDENA
Lieferzeit 2-4 Werktage
Marke GARDENA
Material Kunststoff
39,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 360 mm
Breite 165 mm
47,99 € / Stück
Tricoflex® Gartenschlauch
Ohne Versandkosten
(3)
Betriebsdruck 0 bis 10 bar
Temperaturbereich -15 bis +60 °C
10 Varianten verfügbar
ab 48,69 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 280 mm
Breite 135 mm
27,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 280 mm
Breite 135 mm
30,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 18 m
Betriebsdruck 30 bar
52,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 200 mm
Breite 230 mm
47,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 360 mm
Breite 105 mm
42,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 10 m
Betriebsdruck 35 bar
40,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 200 mm
Breite 230 mm
54,99 € / Stück
Marke APD
Betriebsdruck 7 bis 21 bar
2 Varianten verfügbar
ab 110,99 € / Stück
Marke GARDENA
Länge 185 mm
Breite 235 mm
40,99 € / Stück
Farbe schwarz
Material LDPE (Low Density Polyethylen)
3 Varianten verfügbar
ab 11,00 € / Rolle
Marke GARDENA
Länge 370 mm
Breite 370 mm
39,99 € / Stück
Marke GARDENA
5,99 € / Stück
Keine Treffer gefunden. Bitte passen Sie Ihre Filtereinstellungen an.
Zurück
  • 1
  • 2

Einige Gartenschlauch-Modelle und ihre Vorteile im Überblick:

Die einfachsten Grundmodelle sind wahrscheinlich der herkömmliche Rundschlauch, der Flach- und der Spiralschlauch sowie der Sickerschlauch. Doch gibt es unter diesen Grundtypen individuelle Besonderheiten und Unterschiede, die an den besonderen Bedarf angepasst sind.

  • Schläuche mit integrierter Soft- und Flex-Technologie sorgen dafür, dass der Schlauch auch bei großer Beanspruchung besonders druck- und knickbeständig bleibt. Auch nach mehrfachem Auf- und Abrollen ist damit die langjährige Formstabilität gewährleistet.

    Solche Schläuche werden häufig sowohl in der Landwirtschaft und Industrie, als auch in der Bewässerung von Haus- und Gemüsegärten eingesetzt.

  • Spiralschläuche werden häufig als Spiralschlauch-Set angeboten und eignen sich ideal zum Bewässern von Pflanzen auf Balkon und Terrasse sowie von kleineren Blumenbeeten und Gartenflächen. Nach Gebrauch zieht sich die Schlauchspirale von allein wieder zusammen. So kann ein Spiralschlauch ohne aufwendiges Auf- und Abrollen platzsparend verstaut werden.

  • Gartenschläuche mit Power Grip Profil halten auch hohem Berstdruck stand. Darüber hinaus gewährleistet diese zahnradartige Technik eine stabile Verbindung und Haltekraft von Schlauchstück und Gartenschlauch.

    Dank des integrierten Spiralgewebes erweisen sich Gartenschläuche mit Power Grip Profil trotz der hohen Stabilität und Druckfestigkeit als ausgesprochen flexibel und beweglich. Daher sind solche Gartenschläuche auch für die Bewässerung größerer Gartenflächen hervorragend geeignet.

  • Flachschläuche weisen eine hohe Flexibilität auf. Das elastische Material lässt sich nach Gebrauch platt zusammendrücken, weshalb Flachschläuche nur wenig Platz beim Aufbewahren benötigen. Gleichzeitig sind sie im Garten recht vielseitig verwendbar. Zur einfacheren Aufbewahrung sind am besten Flachschläuche-Sets mit Schlauchtrommel geeignet. Wenn Sie nur wenig Stauraum zur Verfügung haben, könnte ein Flachschlauch eine sinnvolle Alternative zum herkömmlichen Rundschlauch sein.

  • Textilschläuche sind einerseits überaus flexibel und andererseits aus robustem Material hergestellt. Ob Dornen, raue, unebene Gartenböden oder das Ziehen um Ecken und Kanten: Ein hochwertiger Textilschlauch ist beinahe allen Herausforderungen im Garten gewachsen. Er ist druckstabil, leidet weder unter Knicken noch Verdrehungen und kann zudem ebenfalls platzsparend aufbewahrt werden. Damit weist ein Textilschlauch mehrere Vorteile auf und erfüllt die wichtigsten Kriterien an einen belastbaren und langlebigen Wasserschlauch.

Unterschiede in der Qualität von Gartenschläuchen

Beim Kauf eines Gartenschlauchs kommt es jedoch nicht nur auf das jeweilige Modell an. In jedem Fall liegt es auch an der Qualität eines Schlauches, ob und wie lange Sie sich an ihrem unentbehrlichen Gartenhelfer erfreuen können. Folgende Kriterien spielen beim Kauf eine wichtige Rolle und sollten sorgfältig überprüft werden:

  • Art des jeweiligen Materials
  • die Verarbeitung
  • Witterungsbeständigkeit beispielsweise gegenüber Hitze, UV-Licht und Kälte
  • Aushalten hohen Berstdrucks (bei Schlauch und Anschlüssen)
  • Flexibilität
  • Gewicht
  • allgemeine Strapazierfähigkeit

Denn wer hier am falschen Ende spart und zu Billig-Modellen greift, ärgert sich später oftmals über undichte Stellen, dauerhafte Knicke oder mangelnde Strapazierfähigkeit. Ob Textilschläuche oder Material aus Kunststoff wie PVC: Das Schlauchmaterial sollte in jedem Fall witterungsbeständig, flexibel und knickfest sein.

Billige Schläuche ohne schützende Gewebeeinlage haben beispielweise zur Folge, dass sich Knicke und Druckstellen nicht mehr richtig zurückbilden.

Auch die Verbindungsstücke und weitere Teile müssen den Anforderungen an einem viel genutzten Gartenschlauch genügen. So sollten diese vor allem bruchfest und rostfrei sein. Das gilt selbstverständlich auch für einen Schlauchwagen aus Metall oder einem anderen stabilen Material.

Ein weiteres Kriterium ist der sogenannte Berstdruck. Der Gartenschlauch muss bestenfalls auch hohem Innendruck standhalten, ohne zu platzen. Eine gewisse UV- und Hitzebeständigkeit sollte ebenfalls gewährleistet sein. Denn Gartenschläuche, die ja gerade im Sommer im Freien genutzt werden, sind für längere Zeit der Sonne ausgesetzt.

Zwar nimmt das Gewicht eines Wasserschlauchs auch mit seiner Länge zu, doch ebenso ist das Gewicht von der Menge der Schlauch-Schichten abhängig. Ein hochwertiger Gartenschlauch, der aus mehreren Lagen besteht, weist natürlich mehr Gewicht auf als ein einfacher Gartenschlauch mit einer einfachen Ummantelung aus billigem PVC.

Dennoch gibt es auch hochwertige Flexischläuche, die sowohl wenig Gewicht als auch eine hohe Qualität aufweisen.

Was ist besser: Meterware oder Gartenschlauchset?

Gartenschläuche als Meterware oder gebrauchsfertige Gartenschlauchsets? Diese Entscheidung ist von den jeweiligen Möglichkeiten zur Aufbewahrung und dem geplanten Einsatz des Schlauches abhängig. Auf welche Länge ein Schlauch als Meterware zugeschnitten werden sollte, hängt wiederum von der Gartengröße ab.

Sets sind auf jeden Fall sehr praktisch und erleichtern das sachgemäße Aufrollen und Aufbewahren des Schlauches. Sie verhindern zudem die Bildung unerwünschter Knicke und sind im Verhältnis manchmal sogar günstiger als zugeschnittene Wasserschläuche, also Meterware.

Gartenschläuche und die unterschiedlichen Zollgrößen

Der Innendurchmesser eines Wasserschlauchs wird in Zollangaben angegeben. Herkömmliche Gartenschläuche weisen in der Regel einen Innendurchmesser von 1/2 Zoll (1,2 cm Durchmesser), 3/4 Zoll (1,9 cm Durchmesser) oder 5/8 Zoll (1,5 cm Durchmesser) auf. Wasserschläuche für den speziellen Bedarf gibt es mitunter sogar in Größen wie 1 Zoll (2,5 cm Durchmesser).

Merke: Je größer der Innendurchmesser, also je höher die Zollangabe, desto weniger Druck lastet im Schlauch. Wasserschläuche mit einem 1/2-Zoll Innendurchmesser sollten daher nicht länger als 0,5 Meter sein, da der Druck ansonsten zu schwach ist und kaum Wasser aus dem Schlauch kommt. Aus einem Schlauch in der passenden Größe bzw. Länge fließen pro Minute etwa 18 Liter Wasser heraus.

Darum sind Gartenschläuche vom Discounter oft günstiger als Markenschläuche

Bei Discountern geht es überwiegend um Masse statt Klasse. Zudem werden auch bei technischen Geräten und Zubehör günstige Eigenmarken bevorzugt angeboten. Was hier vorerst als Vorteil erscheint (billig im Verkauf), kann sich später jedoch schnell als Nachteil (billig in der Herstellung) entpuppen.

Wer Wert auf langlebige Qualität und fachmännische Beratung legt, sollte seinen Gartenschlauch und andere Gartengeräte besser beim Fachhändler – online oder vor Ort – kaufen. Hier wird optimal auf spezielle Bedürfnisse des Kunden eingegangen und ein fachmännisch geschultes Personal hilft bei der passenden Auswahl.

Das Angebot eines Fachhändlers beschränkt sich meist auf erprobte Markenartikel, die auf Wunsch auch bestellt werden können, wenn das gewünschte Produkt gerade nicht vorrätig sein sollte. Discounter dagegen erhalten durch Masseneinkäufe zwar günstigere Einkaufspreise und können diese an ihre Kunden weitergeben, Qualität hat jedoch bekanntlich ihren Preis. Diese lässt bei allzu billigen Produkten meist zu wünschen übrig. Hinzu kommt, dass gerade auffällig günstige Wasserschläuche nicht immer schadstoffgeprüft sind. Dies ist aber besonders wichtig, wenn damit Kräuter, Salate und Gemüse bewässert werden sollen.

Ohne geht es nicht: Das passende Gartenschlauchzubehör

Ob im praktischen Set oder einzeln: Der bloße Gartenschlauch wird Ihnen ohne das passende Zubehör nicht viel nutzen.

  • Selbstverständlich gehört zu einem Schlauchwagen auch eine passende Aufrollbox, mit welcher der Gartenschlauch kinderleicht aufgerollt werden kann. Sollten Sie sich aufgrund von Platzmangel gegen einen Schlauchwagen entscheiden, benötigen Sie eine andere, platzsparende Möglichkeit zur Aufbewahrung. Hierfür empfiehlt sich eine einfache Wandhalterung, die im oder am Schuppen befestigt werden kann.

  • Mit einem Schlauchverbinder können Sie bei Bedarf zwei Schlauchenden miteinander verbinden.

  • Schlauchschellen dienen dem Befestigen des Schlauchendes an einen Anschluss. Ebenso kann die durch Drehen verstellbare Schlauchschelle an einem Schlauchverbinder fixiert werden.

  • Mit den unterschiedlichen Spritzaufsätzen können Sie das Wasser genau dosieren und so den Wasserverbrauch optimieren.

  • Praktisch sind Schläuche im Komplett-Set. Ein solches Set besteht in der Regel aus dem eigentlichen Schlauch sowie jeweils einem Hahn- und Schlauchverbinder mit automatischem Wasserstopp. Der Vorteil eines solchen Sets besteht darin, dass die Verbindungsstücke zum Schlauch passen, also den gleichen Durchmesser aufweisen. Sie können also ohne Adapter angebracht werden. Letztere sind unentbehrlich, um Größenunterschiede von Schläuchen und Anschlüssen zu beheben.

So erhöhen Sie den Wasserdruck in Ihrem Gartenschlauch

Nicht immer liegt der niedrige Wasserdruck am Schlauch oder der entsprechenden Einstellung. Die Gründe für einen mangelhaften Wasserdruck sind vielfältig:

  • Auch verschmutzte oder verkalkte Leitungen und Düsen können den Wasserdruck beeinträchtigen. Hier kann ein eingebauter Filter für Abhilfe sorgen, nachdem Leitung (vom Fachmann) und/oder Düsen gründlich gereinigt wurden.

  • Je länger der Schlauch, desto schwächer ist der Druck, mit welchem das Wasser durch den Schlauch fließt. Mit der optimalen Schlauchlänge lässt sich der Wasserdruck also ebenfalls günstig beeinflussen.

  • Der Innendurchmesser des Gartenschlauches muss zur Länge des Schlauches passen. Je länger der Schlauch ist, desto größer muss auch der Innendurchmesser sein. Achten Sie also auf das Verhältnis zwischen Innendurchmesser und Schlauch.

  • Falls Sie mehrere Schläuche miteinander verbinden wollen, benötigen Sie entsprechende Schlauchkupplungen. Sind diese zu eng, kann dies zusätzlich zu Druckverlust führen. Tauschen Sie die zu engen Schlauchkupplungen bei Bedarf durch weitere aus.

  • Länger anhaltende Fehlstellungen des Wasserschlauches können zu Knicken und Materialschäden führen. Auch undichte Stellen am Schlauch, die zu unbemerktem Wasserverlust führen, lassen den Wasserdruck im Schlauch sinken. Es gibt aber auch spezielle Schläuche wie beispielsweise Textilschläuche, bei denen weder Schäden durch Knicke noch andere Schäden dieser Art zu befürchten sind.

  • Mit dem Druckminderer können Sie den Druck, mit dem das Wasser aus dem Schlauch kommt, zusätzlich manuell Ihren Bedürfnissen anpassen. Stellen Sie den meist mit einem Manometer ausgestatteten Druckminderer neu ein.

  • Letzten Endes kann es auch direkt an der Pumpe liegen, dass das Wasser nicht mit ausreichend Druck aus der Leitung und damit aus dem Schlauch kommt. Hier hilft nur eine Reparatur oder ein Austausch der defekten Pumpe.

Expertentipps zur Pflege und Aufbewahrung von Gartenschläuchen

  • Folgen unsachgemäßer Aufbewahrung vermeiden

    Wird der Gartenschlauch nicht sorgfältig aufbewahrt, riskiert man Materialschäden. Ursachen sind meist Hitze und Kälte, Algenbildung und andere Faktoren, die die Funktionstüchtigkeit beeinträchtigen können. Am sichersten verwahrt ist der Schlauch, wenn er aufgehängt oder im Schlauchwagen verstaut ist. Der beste Ort dafür ist – vor allem im Winter – ein frostfreier, trockener Raum. Doch auch im Sommer kann es zu Schäden wie Rissen kommen, wenn der Schlauch zu lange der heißen Sonne ausgesetzt ist. Nach Gebrauch sollten Sie Ihren Gartenschlauch also wieder sachgemäß verstauen, damit Sie noch lange Zeit Freude an Ihrem unentbehrlichen Gartenhelfer haben.

  • Wichtig im Winter: Leeren und Aufbewahren

    Entleeren Sie den Gartenschlauch von Restwasser. Falls Sie Ihren Schlauch über den Winter nicht im Keller, sondern im Garten aufbewahren, kann es ansonsten durch das gefrierende Wasser zu Schäden im Schlauch kommen.

    Zur vollständigen Entleerung müssen Sie den Schlauch erst vom Wasserhahn nehmen und Anschlüsse sowie Verbindungsstücke entfernen. Dann rollen Sie den Schlauch einmal der Länge nach auf dem Gartenboden aus. Öffnen Sie dann das Schlauchventil und heben den Schlauch, am Schlauchende beginnend, Stück für Stück hoch. So kann das noch im Schlauch befindliche Restwasser gut abfließen.

    Kürzere Schläuche können Sie über einen stabilen Ast eines Baumes hängen, damit das Wasser aus beiden Schlauchenden abfließen kann.

    Entweder verstauen Sie den Schlauch dann im Schlauchwagen oder hängen ihn mit Hilfe einer Wandschlauchhalterung ordentlich auf. Beides sind platzsparende Möglichkeiten, den Gartenschlauch das ganze Jahr über sicher aufzubewahren. Mit der richtigen Pflege und Aufbewahrung vermeiden Sie, dass Sie ständig einen neuen Gartenschlauch kaufen müssen. Denn hochwertige Gartenschläuche sind extrem langlebig, wenn sie gut behandelt werden.

  • Stinkendes Wasser aus dem Gartenschlauch vermeiden

    Nicht der Schlauch selbst ist es, der den unangenehmen, fauligen Geruch verursacht, sondern die im Restwasser befindlichen Bakterien. Diese können sich – genau wie Algen – besonders im Sommer schnell vermehren und sorgen für den typischen Modergeruch. Der faulige Geruch entsteht meist bei einem auf dem Boden liegenden Gartenschlauch. Hier kann das Wasser nicht abfließen, sondern verbleibt sogar mehrere Tage lang im Schlauch.

    Entleeren Sie den Gartenschlauch unbedingt ebenso in der heißen Jahreszeit und hängen Sie ihn nach Gebrauch immer an der dafür vorgesehen Stelle auf. So wird er außerdem auch nicht zur gefährlichen Stolperfalle und hinterlässt keine unschönen Stellen auf dem Rasen.

  • Knick- und formsicheren Gartenschlauch kaufen

    Ein hochwertiger Gartenschlauch verformt sich in der Regel nicht. Mittlerweile gibt es also knickfreie, formstabile Schläuche, die sich weder beim Aufwickeln verdrehen noch Knicke bilden. Je mehr Schichten ein Schlauch hat, desto stabiler ist er.

    Bei minderwertigen Gartenschläuchen fehlt oft eine stabilisierende Gewebeeinlage. Dadurch bleiben Druckstellen, Knicke und Verformungen für längere Zeit oder gar immer im Schlauch. Diese so entstandenen Schwachstellen sind ein Risikofaktor für Risse und Wasserstau.

    Ist der Billigschlauch erst einmal derart unwiederbringlich verformt, ist es ratsam, einen neuen, aber hochwertigeren, knickfesten Schlauch zu kaufen. Ein solcher Schlauch weist bestenfalls eine formstabilisierende Kreuzgewebeschicht auf. Diese verhindert von Anfang an sowohl das Entstehen von Verknotungen als auch das Verdrehen des Schlauches.

Gartenschlauch flicken? Nur, wenn es sich rentiert

Nicht immer muss gleich der ganze Gartenschlauch entsorgt werden, wenn sich ein kleiner Riss gebildet hat. Hochwertige Schläuche sind ohnehin seltener von solchen Schäden betroffen. Aber was tun, wenn der Schlauch doch einmal eingerissen ist? Woran erkennen Sie, ob sich das Flicken wirklich lohnt oder es rentabler ist, einen neuen Gartenschlauch zu kaufen?

Mit einem guten Gewebeband oder einem Flicken für Schläuche können Sie so manchen Riss reparieren. Je nach Qualität des Schlauches wird die so reparierte Stelle jedoch stets eine Schwachstelle bleiben. Sie wird also nicht mehr so strapazierfähig sein wie zuvor. Das Einsetzen eines Reparaturstutzens, welcher mit einer Schelle befestigt werden kann, hat da schon mehr Aussicht auf Erfolg.

Dennoch: Unbegrenzt lässt sich der beste Schlauch natürlich nicht flicken. Sie können aber das Risiko der Rissbildung gut verhindern, indem Sie

  • einen hochwertigen Schlauch kaufen
  • ihn pfleglich behandeln, verstauen und überwintern

Denn dann werden Sie so schnell nichts zu flicken haben und sich jahrelang an Ihrem Gartenschlauch erfreuen können.