PE Rohre

Sie planen eine automatische Bewässerungsanlage für Ihren Garten? Dann leisten Ihnen PE Rohre beim Bau einer robusten Wasserleitung gute Dienste. Die Rohre aus Polyethylen gibt es mit verschiedenen Druckfestigkeiten und in zahlreichen Dimensionen. Die Rohrdurchmesser, Materialbeschaffenheit und Längen eignen sich für unterschiedliche Zwecke. Bei der BayWa finden Sie hochwertige PE Rohre der Marken Bevo, GARDENA, irritec® und NETAFIM™.

Hier sind die Antworten zu interessanten Fragen zum Thema „PE Rohr“:

{{resultMessage}}

Ergebnisse filtern

{{ facet.name }}

{{ facet.name }}

{{inputCurrentMin}}
{{inputCurrentMax}}

{{ facet.name }}

  • {{ facetValue.count }}
Keine Treffer gefunden. Bitte passen Sie Ihre Filtereinstellungen an.
Zurück
  • PE Rohre bestehen aus Polyethylen. Dabei handelt es sich um den weltweit am häufigsten genutzten Kunststoff. Aufgrund seiner witterungs- und UV-beständigen Eigenschaften findet Polyethylen unter anderem bei der Herstellung von Wasser- und Gasleitungen Verwendung. Da viele Rohre eine hohe Elastizität aufweisen, spricht man in diesem Zusammenhang auch von einem PE Schlauch. Bei BayWa finden Sie Rohre und Schläuche aus unterschiedlichen PE-Materialien, beispielsweise aus dem Weich-Polyethylen LDPE oder aus Soft PE.

  • Für die Installation eines Gartenbewässerungssystems benötigen Sie einen Schlauch, um das Wasser von der Verteilung des Ventils zu den Regnern zu transportieren. Die meisten herkömmlichen Gartenschläuche eignen sich jedoch nur für die oberirdische Verlegung. Für das Verlegen unterirdischer Leitungen brauchen Sie ein druckfestes Rohr. PE Rohre eignen sich bestens für diesen Zweck. Sie verschwinden unsichtbar unter der Erde. Die robusten Rohre sind darüber hinaus als Gasleitungen im Einsatz und auch oberirdisch vielfältig einsetzbar.

  • Rohre aus Polyethylen sind UV-stabil und somit unterirdisch und über der Erde verlegbar. Wirken Oberflächen-, Erd- und Verkehrslasten, aber auch Setzungen des Erdreichs auf die unterirdisch verlegten Rohre ein, dann geben diese die Spannungen und Punktlasten durch eine Verformung an den Untergrund weiter. Infolgedessen bleibt das Rohr nahezu spannungsfrei im Erdreich liegen. Es handelt sich im Gegensatz zu starren Rohren aus Beton, Metall oder Steinzeug um sogenannte biegeweiche Rohrsysteme. Sie sind auch aufgrund ihres geringen Gewichts flexibel einsetzbar.

    Darüber hinaus überzeugen die PE Rohre je nach Wandstärke und eingesetztem Material mit einer Nutzungsdauer von mehreren Jahrzehnten. Polyethylen ist außerdem lebensmittelecht und besitzt eine gute chemische Beständigkeit gegen Öle, Fette sowie zahlreiche Basen und Säuren. Auch die Abriebfestigkeit und die Widerstandskraft gegen mechanische Einflüsse durch Splitt und Sand gehören zu den Vorteilen des PE Rohrs.

  • Den PE Schlauch beziehungsweise die PE Rohre erhalten Sie in verschiedenen Größen und Ausführungen. Vor allem die Längenauswahl ist riesig. Sie bestellen je nach Bedarf einen 10, 25, 50, 100 oder 500 Meter langen PE Schlauch. Der Betriebsdruck beträgt je nach Modell 4, 5, 6 oder 8 bar. Zudem sind verschiedene Typen erhältlich, beispielsweise Druckrohre mit Metermarkierung, harte, glatte und weiche Varianten. Es gibt Microschläuche mit Nippelanschluss (Nipp) sowie eng gewickelte Modelle und weitere Extras.

  • Bei der BayWa finden Sie PE Rohre mit einem Außendurchmesser von 5 mm bis 63 mm und einem Innendurchmesser von 3, 4 oder 9 mm. Die Durchmesser für die Hausinstallation liegen etwa zwischen 16 und 63 mm. Die Wassernetzanschlüsse in einem Einfamilienhaus besitzen einen Durchmesser von rund 32 bis 40 mm. Für Gasleitungen sind 16 bis 20 mm üblich. Die dünnen Microschläuche transportieren eine dementsprechend geringere Menge und sind oft Bestandteil feingliedriger Bewässerungssysteme.

  • PE Rohre eignen sich aufgrund ihrer langen Nutzungsdauer hervorragend für die Anlage von unter- und oberirdischen Bewässerungssystemen. Sie sind frostsicher und UV-beständig. Sie prädestinieren sich somit für die ganzjährige Nutzung im Freien. Die meisten PE Rohre lassen sich viele Jahrzehnte einsetzen. Das korrosionsbeständige Material ist vielerorts schon lange ein wichtiger Bestandteil der kommunalen Wasserversorgung. Die Anwendungsdauer liegt hier bei etwa 50 Jahren. Bei vielen der heute verwendeten Rohre aus Polyethylen, beispielsweise bei den Modellen aus PE 80 und PE 100, gehen Wissenschaftler von einer Mindestnutzungsdauer von 100 Jahren aus.

  • Die Preise unterscheiden sich sehr stark hinsichtlich der Länge, des Materials, des Durchmessers und der Druckfestigkeit. Einfache Modelle erhalten Sie bereits für weniger als zwei Euro. Ein langer, besonders robuster und leistungsfähiger PE Schlauch für die professionelle Gartenbewässerung schlägt mit mehreren Hundert Euro zu Buche. Dafür halten die Profimodelle aber auch dementsprechend lange, sodass sich die hohen Anschaffungskosten im Lauf der Jahrzehnte amortisieren.