Mostfässer & Zubehör

Wie der Name bereits andeutet, dient das Mostfass der Herstellung von Most. Zumeist handelt es sich dabei um vergorenen Fruchtsaft aus Trauben, Birnen und Äpfeln. Traubenmost trägt als Vorstufe zum Wein die Bezeichnung „Federweißer“ und ist ein Getränk mit niedrigem Alkoholgehalt. Die BayWa bietet Ihnen hochwertige Mostfässer in verschiedenen Größen sowie das dazu passende Zubehör der renommierten Traditionsmarke Speidel. Bei uns im Shop finden Sie jedoch nicht nur Mostfässer, sondern auch weitere Getränkefässer wie Maischefässer, Saftfässer oder Druckfässer. Ein Mostfass kaufen – das geht ganz bequem hier bei uns im BayWa Shop!

Hier sind die Antworten auf interessante Fragen rund um das Mosten:

{{resultMessage}}

Ergebnisse filtern

{{ facet.name }}

{{ facet.name }}

{{inputCurrentMin}}
{{inputCurrentMax}}

{{ facet.name }}

  • {{ facetValue.count }}
Keine Treffer gefunden. Bitte passen Sie Ihre Filtereinstellungen an.
Zurück
  • In dem Mostfass stellen Sie zumeist süßlich schmeckenden Most aus verschiedenen Früchten her. Der Alkoholgehalt ist in der Regel niedriger als beim Wein und die Getränke besitzen einen saftähnlich aromatischen Geschmack. Besonders beliebt sind der Federweißer aus der Traube und der Apfel-Cidre. Zudem gibt es spezielle Obstsorten, zum Beispiel die Mostbirne und den Mostapfel, die sich aufgrund ihres Gerbstoffgehalts besonders gut zum Mosten eignet. Es ist auch möglich, verschiedene Obstsorten miteinander zu mischen.

  • Sie füllen das gereinigte Mostfass zu etwa 90 bis 95 Prozent mit dem Saft reifen Obstes. Die restlichen 5 bis 10 Prozent sind der Gärraum. Dann geben Sie für eine gleichmäßige Gärung Reinzuchthefe bei. Sie setzen den Gäraufsatz auf und füllen ihn mit Alkohol oder sauberem Wasser. Stellen Sie das Mostfass an einen gut temperierten Platz mit über 15 Grad Celsius. Die Gärtemperatur darf nicht unter 10 Grad liegen. Bei der Lagerung ist hingegen eine Temperatur von unter 10 Grad sinnvoll.

    Am besten entwickelt sich der Most in gleichmäßig kühler und zugfreier Umgebung. Steigen im Gäraufsatz keine Kohlensäurebläschen mehr auf, dann ist der Prozess abgeschlossen. Sie ziehen den Most nach dem Abschluss der Gärung von der Hefe ab und verlängern so die Haltbarkeit des Getränks.

  • Mostfässer bieten die Möglichkeit, aus eigenem Obst köstliche Getränke herzustellen und somit die Früchte sinnvoll zu verarbeiten. Vorteile bieten auch die Behälter selbst. Die bei der BayWa erhältlichen Mostfässer basieren auf einer gut durchdachten Konstruktion. Sie sind langlebig, robust und pflegeleicht. Die großen Öffnungen erleichtern die Handhabung erheblich. Mithilfe des Hahns lässt sich die gewünschte Menge einfach entnehmen.

  • Die meisten Mostfässer bestehen heutzutage aus lebensmittelechtem, sortenreinem und ungefärbtem Polyethylen. Die glatte Innenseite der dickwandigen Behälter lässt sich leicht reinigen. Den dazugehörigen Auslaufhahn gibt es aus rostfreiem Edelstahl oder robustem Kunststoff. Stopfen und Dichtringe bestehen aus Gummi. Die Firma Speidel produziert seit 1996 hochwertige PE-Fässer. Zuvor bestanden viele Behälter aus Edelstahl, glasfaserverstärktem Kunststoff oder Holz.

  • Ursprünglich lagerte man den Most in Holzbehältern. Deshalb startete die Firma Speidel vor mehr als 100 Jahren als Holzfassfabrik. Früher waren die Keller allerdings feuchter und gleichbleibend kühl. In den modernen Kellern ist das anders. Die Holzfässer trocknen schnell aus und bekommen Risse. Das begünstigt das Eindringen von Bakterien und der Most geht kaputt. Fässer aus Niederdruck-Polyethylen sind hingegen wärme- und trockenheitsbeständig und absolut dicht. Sie schützen den Most zuverlässig vor äußeren Einflüssen und erhalten das feine Aroma.

  • Mostfässer gibt es in verschiedenen Preisklassen. Neben der Ausstattung und der Form spielt das Fassungsvermögen eine Rolle. Kleinere Fässer mit einem Volumen von 12 oder 20 Litern bekommen Sie schon für weniger als 30 Euro. Fässer mit 100 Litern und mehr Inhalt kosten etwa 90 Euro.

  • Bei der BayWa finden Sie jede Menge Zubehör für Ihr Mostfass. Dazu gehören zum Beispiel Auslaufhähne sowie Verschlüsse, Deckel, Dichtungen, Spannbänder und Gärspundstopfen. Kurzum, Sie erhalten hier alles, was Sie zur Herstellung Ihres Mosts benötigen, inklusive aller Ersatzteile. Außerdem bekommen Sie bei der BayWa Obstpressen und Kernobst-Schneidemühlen zur Vorbereitung der Früchte.

  • Im Sortiment finden Sie Mostfässer mit einem Fassungsvermögen von 12 l, 20 l, 30 l, 60 l, 100 l oder 120 l. Die Größe wählen Sie am besten Ihrem Bedarf entsprechend. Für die meisten Privathaushalte reichen 12- oder 20-Liter-Fässer vollkommen aus. Gastronomiebetriebe und Vereine benötigen ein entsprechend größeres Mostfass. Allgemein sind mehrere kleinere Fässer besser als ein großer Behälter, denn angebrochen verliert der Most an Qualität. Sie bestellen entweder ein rundes oder ovales Modell mit Klemm- oder Schraubverschluss.

  • Bei der BayWa finden Sie Mostfässer der renommierten deutschen Marke Speidel. Sie erkennen die weißen Fässer an den typisch orangefarbigen Deckeln. Bereits seit dem Jahr 1912 stellt die in Ofterdingen ansässige Firma Behälter für die Getränkeerzeugung her. Bei den Mostfässern von Speidel handelt es sich um echte schwäbische Wertarbeit.