ab 4,95 €
inkl. MwSt. zzgl. ggf.

Artikel Auswahl eingrenzen

{{ facet.name }}
{{ facet.selectAll.selectAllDisplayName }}
{{ facet.deselectAll.deselectAllDisplayName }}
  • {{ facetValue.count }}

Produktvorteile

  • Kategorie 3 nach PSA-Richtlinie 89/686/EWG
  • Ca. 31 cm lang, Farbe: grün
  • Diamant-Griffprofil für optimalen Griff
  • Innen baumwollbeflockt
  • Beständig gegen viele chemische Substanzen (z. B. Öle, Fette, Pflanzenschutzmittel, Lösemittel, Treibstoffe) sowie bakteriologische Kontamination
  • Maximale Abriebfestigkeit nach DIN EN 374

Produktdetails

Konfektionsgröße 10–10 1/2
Länge 31 cm
Farbe grün
Material NBR (Nitrilkautschuk); Baumwolle
Norm DIN EN ISO 374-1:2016+A1:2018; EN ISO 374-1:2016 Typ A AFJKLMNOPT; DIN EN ISO 374-5:2016 VIREN, BAKTERIEN, PILZE; ISO 18889:2019-04 G2; DIN EN 388:2016 + A1:2018 4101 X

Produktbeschreibung

Der Ekastu Schutzhandschuh "M3-Plus" bietet Ihnen mit seinen ca. 31 cm Länge den bestmöglichen Schutz der Kategorie 3 nach PSA-Richtlinie 89/686/EWG. Er somit beständig gegen chemische Substanzen wie Öle und Fette, Pflanzenschutzmittel, Lösemittel und Treibstoffe sowie gegen bakteriologische Kontamination. Zudem besitzt der Handschuh die maximale Abriebfestigkeit nach DIN EN 374, was ihm eine lange Lebensdauer verleiht.

Für hohen Komfort und gegen Schweißbildung sind sie im Innern mit einer Baumwollbeflockung versehen. Das Diamant-Griffprofil bietet zudem ein optimales Tastvermögen.

Mit dem Ekastu Schutzhandschuh "M3-Plus" sind Sie also für alle Arbeiten bestens ausgestattet.


Mechanische Eigenschaften:

  • Abriebfestigkeit 4
  • Schnittfestigkeit 1
  • Weiterreißfestigkeit 0
  • Stichfestigkeit 1



Materialien:
  • Handschuh außen: Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR) 0,25 mm
  • Handschuh innen: Baumwolle (beflockt) 0,15 mm

Lieferung per Spedition

Bitte beachten Sie, dass die Zufahrtsmöglichkeit mit einem LKW, ggf. auch mit einem Sattel- oder Hängerzug (40 t, Länge bis 20 m, Mindesthöhe 4 m) befahrbar ist. Es müssen Halte- und Entlademöglichkeiten vorhanden sein, sowie eine Rangierfläche von etwa 5 bis 8 m eingerechnet werden. Gegebenenfalls entscheidet der jeweilige Fahrzeugführer, ob die Anlieferung aus Gründen der Sicherheit und Risikovermeidung erfolgen kann oder nicht. Hierbei sind die gesetzlichen Vorschriften der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) zu beachten.
Ist dies nicht der Fall oder Sie sind sich dahingehend