Euterhygiene im Blick

Eine Euterentzündung (Mastitis) kann die Leistung der Milchkuh beeinflussen und zu hohen Folgekosten, z. B. Tierarztbehandlungen, geringerer Milchleistung usw. führen.  Mastitis wird durch Erreger verursacht, die über den Strichkanal und Verletzungen der Euterhaut in das Euter eindringen. Die Erreger können vor allem dann ins Euter gelangen und eine Entzündung auslösen, wenn nachteilige Umwelteinflüsse, wie eine fehlerhafte Melktechnik, eine unzureichende Fütterung oder Haltungsmängel, eine Rolle spielen. Insbesondere eine mangelhafte Melkhygiene kann eine Ursache für Mastitis sein.

1. Schritt

Eutervorreinigung

Erreger, die vor dem Melken vom Euter und den Zitzen entfernt werden, können keine Euterinfektion verursachen. Eine gute Eutervorreinigung hilft somit effektiv Euterentzündungen vorzubeugen und den Keimeintrag in die Milch zu reduzieren.
Nutzen Sie bei der Eutervorreinigung für jede Kuh immer ein neues Eutertuch oder -papier, um eine Übertragung von Keimen zwischen den Tieren zu verhindern.

Kerbl Eutertuch "Uddero Clean Super" 50 St., 15666
Lieferzeit 5-7 Werktage
Inhalt 50 St.
L x B 370 x 340 mm
Material Vliesstoff
18,45 € / Stück
DESINTEC® MH MilkWash 20 kg Kanister
Lieferzeit 4-6 Werktage
Anwendung Eutervorreinigung
Eigenschaft Hautpflegend
Wirkung Hohe Schmutzlösekraft
73,49 € / Kanister
Grundpreis:  3,67 € / kg

2. Schritt

Melkzeugzwischendesinfektion

Verhindert die Keimübertragung während des Melkens von Kuh zu Kuh über das Melkzeug. 
Mastitiserreger in Milchresten des Zitzengummis können eine Infektionsquelle für das nächste Euter sein. Verhindern Sie effektiv eine Übertragung von Erregern während dem Melken durch eine Melkzeugzwischendesinfektion. 

Virkon® S Stalldesinfektionsmittel 5 kg Eimer
Lieferzeit 4-6 Werktage
Anwendung Stalldesinfektion
Wirkung Bakterien, Viren und Pilze
Inhalt 5 kg
106,99 € / Stück
Grundpreis:  21,40 € / kg
Virkon® S Stalldesinfektionsmittel 10 kg Eimer
Lieferzeit 5-7 Werktage
Anwendung Stalldesinfektion
Wirkung Bakterien, Viren und Pilze
Inhalt 10 kg
179,50 € / Stück
Grundpreis:  17,95 € / kg

3. Schritt

Euterdesinfektion & -pflege

Dippmittel nach dem Melken verhindert den Keimeintritt durch den geöffneten Strichkanal. Der konsequente Einsatz eines Zitzendesinfektionsmittels ist eine wichtige vorbeugende Maßnahme zur Verhinderung der Ausbreitung von Mastitis. Neben den desinfizierenden Eigenschaften sind die Produkte mit hohen Pflegeanteilen versehen, um die beanspruchte Haut zu schützen und zu pflegen.

Bonimal Milchsäure-Dippmittel

Für Betriebe mit geringen Zellzahlen (< 120.000) empfohlen.

Eigenschaften: 

  • Gute Desinfektionswirkung gegen Bakterien
  • Pflegende Eigenschaften stehen im Vordergrund: Glyzerin, Allantoin, Propylenglykol und Zitronenmelisse halten die Zitzenhaut weich und geschmeidig 

Bonimal Iod-Dippmittel:

Für Betriebe mit erhöhten Zellzahlen (> 120.000) empfohlen.

Eigenschaften: 

  • Enthält 2500 ppm Iod in Form von Iodophor 
  • Besonders wirksam durch sehr hohen Anteil an freiem Iod
  • In 5 Minuten wirksam gegen Bakterien (EN-1656) und Hefen (EN-1656) 
  • pH-Regulator und hochwertige Pflegestoffe wie Lanolin, Sorbit und Glycerin verbessern die Geschmeidigkeit der Zitzen

Bonimal Dippmittel mit Milch- und Salizylsäure:

Das Premium Dippmittel mit höchster Desinfektionsleistung. Für Betriebe mit mittleren bis hohen Zellzahlen geeignet.

Eigenschaften: 

  • Durch Kombination von Milch- und Salizylsäure mit niedrigem pH-Wert wird ein breites Wirkungsspektrum der Desinfektion erreicht 
  • In 30 Sekunden wirksam gegen Bakterien (Staph. Aureus, E. coli, Strep. Uberis, Strep. Agalactiae, laut Test EN-1656) 
  • Wirksam gegen Hefen und Pilze (EN-1657) 
  • Wirksam gegen Viren (Ortopoxvirus EN-14675)  
  • Stark pflegend durch Glyzerin, Allantoin, Propylenglykol 
  • Bonimal H Lactiliquid Plus kann vor und nach dem Melken eingesetzt werden
     
Wirkstoff Produktname Dippen Sprühen Filmbildend Gebrauchsfertige Lösung Bio geeignet Melkroboter geeignet
Milchsäure Bonimal H Lactidip x   x x x  
Milchsäure Bonimal H Lactiquid   x   x x x
Iod Iododip x   x x x  
Iod Iodoliquid   x   x x x
Milchsäure + Salizylsäure Bonimal H Lactidip Plus x   x x x  
Milchsäure + Salizylsäure Bonimal H Lactiquid Plus   x   x x x

 

Iodoliquid 200 kg Fass
Lieferzeit 6-8 Werktage
Anwendung Dippmittel zum Sprühen
Eigenschaft Jod
Wirkung Zitzendesinfektions-und Pflegemittel
604,49 € / Fass
Grundpreis:  3,02 € / kg
Iododip 220 kg Fass
Lieferzeit 6-8 Werktage
Anwendung Dippmittel zum Tauchen
Eigenschaft Jod
Wirkung Zitzendesinfektions-und Pflegemittel
739,99 € / Fass
Grundpreis:  3,36 € / kg

4. Schritt

Einstreupulver für Liegeboxen

Saugstarke Einstreu für eine trockene und hygienische Liegefläche. Einstreupulver können als Alleinunterlage auf Gummimatten verwendet werden, sind aber auch besonders gut mit Stroh, Sägemehl, Strohmehl oder -feinmehl kombinierbar. Wichtig ist, dass der Bereich, in dem das Euter liegt, gut eingestreut wird.

DESICAL® plus Einstreu Hygienekalk 400 kg BigBag
Lieferzeit 5-7 Werktage
Anwendung Einstreu, Desinfektionspulver
Eigenschaft Hautschonend
Wirkung Keimreduzierend
230,00 € / Stück
Grundpreis:  0,57 € / kg
DESICAL® spezial lose
Lieferzeit 4-6 Werktage
Anwendung Kalkstroh-Matratze
Eigenschaft Hautschonend
Wirkung Keimreduzierend
0,18 € / Kilogramm
Grundpreis:  0,18 € / kg

Unser komplettes Produktportfolio

rund um die Euterhygiene

Verschiedene Ursachen für Euterentzündungen

Es gibt verschiedene Ursachen, die Euterentzündungen begünstigen bzw. verursachen. Somit ist das Problem oft sehr komplex. Für das Auslösen einer Mastitis sind verschiedenartige Erregertypen verantwortlich, die an unterschiedlichen Stellen im Betrieb zu finden sind:

1. Kuhassoziierte Mastitiserreger 

Hierzu gehören z. B. Staphylococcus aureus, Streptococcus agalactiae und Streptococcus dysgalactiae. Die kuhassoziierten Erreger werden beim Melken von Kuh zu Kuh übertragen. 
Managementmaßnahmen: 

  • Dippen nach dem Melken 
  • Melkzeugzwischendesinfektion 
  • Melkhandschuhe tragen 
  • Regelmäßiger Tausch der Gummiteile (Melkgeschirr) 
  • Fliegenbekämpfung im Sommer 

Empfohlen werden Dippmittel mit Wirkstoff Milchsäure (Bonimal H Lactiliquid oder Bonimal H Lactidip), Iod (Iodoliquid oder Iododip) oder mit der Kombination Milch- und Salizylsäure (Bonimal H Lactiliquid Plus oder Bonimal H Lactidip Plus). Zudem ist die Verwendung des Melkzeugzwischendesinfektionsmittels Bonimal H Top Des 5 ratsam.

2. Umweltassoziierte Mastitiserreger 

Diese Erregergruppe stammt aus dem Umfeld der Tiere. Eine Übertragung findet vor allem im Stallbereich statt. Die Liegeboxen- und Laufflächenhygiene sollten hier genauer betrachtet werden. Umweltassoziierte Erreger sind beispielsweise Streptococcus uberis, e.Coli oder Klebsiella spp. 
Managementmaßnahmen: 

  • Hygienische Liegeboxen: Nutzung von saugstarkem Einstreu mit erhöhtem pH-Wert 
  • Laufflächen von Kot freihalten

Geeignetes Einstreu wie Desical plus, Desical spezial oder Bonimal H Agrocell Floordry sind ideal für eine gute Liegeboxenhygiene.

 

Info

In den letzten Jahren sind die Infektionen mit kuhassoziierten Erregern durch die Vorbeugemaßnahmen wie Zitzendesinfektion oder Optimierung der Melkmaschinenfunktion weiter zurückgegangen. Vor allem durch geänderte Haltungsbedingungen, wie bspw. der Zunahme von Laufställen, kommt es zur vermehrten Infektion mit umweltassoziierten Erregern.

3. Koagulase-negative Staphylokokken (KNS) 

Diese Bakterien besiedeln sehr gerne die Zitzenhaut. Gerade auf rauer und rissiger Zitzenhaut sind diese Erreger zu finden und vermehren sich dort. Durch die Risse können die Erreger in das Euter eindringen und dort Entzündungen verursachen. 
Managementmaßnahmen: 

  • Zitzenkondition sollte z. B. durch Einsatz von Dippmittel mit erhöhtem Anteil an Pflegestoffen verbessert werden
  • Auf der glatten und gesunden Zitzenhaut bleiben Schmutz und Erreger weniger gut haften

Die Dippmittel Bonimal H Lactidip und Bonimal H Lactiliquid sind ideal, um die Zitzenkondition zu verbessern.

 

Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.