6 Wochen frühlingsfrische Angebote – die BayWa Green Weeks sind da: Jetzt entdecken

Aktionszeitraum

  • Zeitraum BayWa Green Weeks 18.3. - 1.5.2024
  • 6 Woche Knaller-Angebote, super Marken und Hammer-Preise
  • Inklusive BayWa Green Weeks Oster Gewinnspiel
  • Nur solange der Vorrat reicht
  • Zu den BayWa Green Weeks

Winterroggen

Er ist robust und anspruchslos, wächst gut auch an kühlen Standorten und hat sich darum im Pflanzenbau etabliert: Der Winterroggen aus dem BayWa Shop kommt per Online-Bestellung direkt zu Ihnen auf den Hof. Im eher kühlen Europa ist der Anbau von Winterroggen seit langem bewährt, im Vergleich zum deutlich weniger genutzten Sommerroggen. Mancherorts wird die spezielle Getreidesorte schlicht als Korn bezeichnet.

Im Vergleich zu anderen Getreidearten eignet sich Winterroggen besonders für den Anbau auf leichten Standorten. Durch die geringen Standortansprüche, das intensive Wurzelsystem und das damit einhergehende sehr gute Nährstoff- und Wasseraneigungsvermögen bringt der Winterrogen auch hier volle Leistung. Wir bieten Ihnen Winterroggen-Saatgut von winterharten Populationssorten zur Nutzung als Futterroggen, GPS-Roggen oder für die Nahrungsmittelindustrie mit hervorragenden Backeigenschaften. Bestellen Sie neben Wintergetreide auch weiteres Getreide Saatgut bei uns bequem online!

Was Sie sonst noch wissen müssen rund um den Winterroggen, seinen Anbau, die Ernte und seine Vorteile? Das klären wir in unserer Kaufberatung zum Thema.

{{resultMessage}}

Ergebnisse filtern

{{ facet.name }}

{{ facet.name }}

{{inputCurrentMin}}
{{inputCurrentMax}}

{{ facet.name }}

  • {{ facetValue.count }}
Winterroggen Saatgut Dukato ZS
SAATEN-UNION
Derzeit nicht verfügbar.
Artikel-Nr.: P-10837522
 
Winterroggen Saatgut SU Vector ZS Grünroggen
Exklusiv
SAATEN-UNION
Derzeit nicht verfügbar.
Artikel-Nr.: P-17244928
 
Keine Treffer gefunden. Bitte passen Sie Ihre Filtereinstellungen an.
Zurück
  • Winterroggen, mit botanischem Namen als Secale cereale bezeichnet, ist seit Jahrhunderten ein wichtiges Getreide für den Pflanzenbau auf leichten und sauren Böden. Auch sandiges Erdreich kann die robuste Pflanze gut vertragen. Unter allen Getreidearten ist Winterroggen die am wenigsten anspruchsvolle Art, was die Standortbedingungen angeht. Klima, Wasserversorgung, Bodenbeschaffenheit: in all diesen Punkten gibt sich der Winterroggen bescheiden und anspruchslos. Darum wächst er auch in exponierten Mittelgebirgslagen.
    Wahlweise wird der Winterroggen als Brotgetreide oder für die Produktion von Viehfutter angebaut.

  • Je nach Standort und klimatischen Bedingungen variiert der perfekte Saatzeitpunkt für Winterroggen ein wenig. Als Faustformel gilt: Zwischen Ende September und Mitte Oktober sollte die Saat auf den Acker kommen. Spätestens um den 10. Oktober sollte gesät worden sein, damit die jungen Triebe noch genug Zeit zum Bestocken bekommen. Die Aussaat braucht ein gut bearbeitetes Bett und wird in zwei bis drei Zentimetern Tiefe abgelegt.

  • Erntezeit für Winterroggen ist üblicherweise ab Ende Juli. Bis in den August hinein kann die Ernte noch vom Acker geholt werden. Je nach Aussaatzeit, den klimatischen Bedingungen und den Witterungsverhältnissen während des Wachstums und der Reifezeit schwankt der ideale Erntezeitpunkt.

  • Winterroggen überzeugt vor allem durch seine Unempfindlichkeit. Auf unterschiedlichsten Böden, in kühlen Regionen und unter widrigen Witterungsbedingungen bringt das anspruchslose Süßgras beachtliche Erträge. Er ist zudem die winterhärteste Getreideart und kann Temperaturen bis minus 25 Grad Celsius überstehen. Feuchte Winter erträgt der Roggen genauso wie ein zu trockenes Frühjahr – mit im Vergleich zum Sommerroggen deutlich besseren Ernteerträgen im späten Sommer.

  • Der robuste Winterroggen hat in Europa deutlich mehr Fans als der sommerliche Bruder. Die Ertragsleistung ist hoch, Erträge auf guten Standorten liegen bei Hybridsorten derzeit bei rund 80 Dezitonnen pro Hektar. Verwendet werden diese Erträge für die Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln, für Futtermittel oder auch als nachwachsender Rohstoff. Die Lebensmittelindustrie verwendet Roggenmehl für Kuchen und Gebäck, auch im Müsli oder in Brei finden sich Roggenflocken. Der Pumpernickel ist eine regionale Spezialität, für die ebenfalls Roggen verwendet wird. Das Stroh des Winterroggens wird mitunter in der Viehhaltung genutzt. Dank der neuen Düngeverordnung ist Roggen zudem wegen seines geringen Stickstoffbedarfes interessant für den Anbau.

  • Ungebeiztes Winterroggen Saatgut kommt vor allem im Öko-Landbau zum Einsatz, um die dort herrschenden strengen Vorgaben bezüglich Pflanzenschutzmitteln abzudecken. Die Beize von Saatgut dient dem Schutz vor Schädlingen und Insekten, vor Pilzbefall und anderen Krankheiten. Dadurch steigert sich der Ertrag, Ernteausfälle werden minimiert.

  • Schauen Sie bei der Auswahl von Winterroggen Saatgut für Ihren Betrieb auf die Eigenschaften der gewählten Sorten. Achten Sie beispielsweise darauf, ob Sie eine winterharte Populationssorte benötigen. Soll der Roggen als Futterroggen verwendet werden, planen Sie die Belieferung der Nahrungsmittelindustrie oder wollen Sie GPS-Roggen anbauen? Diese Faktoren haben Einfluss darauf, für welches Saatgut Sie sich entscheiden.

  • Für die unterschiedlichen Verwendungsarten bekommen Sie Ihren Winterroggen online per Mausklick in unserem Shop. Hier gibt es Roggenmarken, die für den Biobetrieb oder den konventionellen Anbau geeignet sind. Vielfältige Beizvarianten sind ebenso verfügbar wie ungebeiztes Winterroggen Saatgut. Von der Saaten-Union bis RWA reichen die Markennamen unserer Hersteller.