6 Wochen frühlingsfrische Angebote – die BayWa Green Weeks sind da: Jetzt entdecken

Aktionszeitraum

  • Zeitraum BayWa Green Weeks 18.3. - 1.5.2024
  • 6 Woche Knaller-Angebote, super Marken und Hammer-Preise
  • Inklusive BayWa Green Weeks Oster Gewinnspiel
  • Nur solange der Vorrat reicht
  • Zu den BayWa Green Weeks

Silomais

Mehr als 2,5 Millionen Hektar Mais werden in Deutschland angebaut, der weitaus größte Teil davon ist Silomais. Die flexibel nutzbare Pflanze findet auf den meisten Äckern der Bundesrepublik passende Wachstumsvoraussetzungen und wird darum entsprechend großflächig angebaut. Unter den Biogassubstraten ist die Maissilage regelmäßig Spitzenreiter bei der Wirtschaftlichkeit. Darum hat sich der Anbauschwerpunkt vom reinen Futtermittel hin zur Verwendung in der Biogasanlage gewandelt.

In den meisten rinderhaltenden Betrieben (Milchkühe, Mastbullen, Mutterkühe) stellt Silomais die wichtigste Grundfutterquelle dar. Wir bieten Ihnen die passenden stärkebetonten oder energiebetonten Silomais-Sorten für Ihre Rationsgestaltung. Denn Silomais eignet sich durch seine hohe Energiekonzentration, die gute Silierfähigkeit und seine hohe Verdaulichkeit sehr gut als ganzjährige Grundfutterquelle.

Zur Herstellung einer guten Maissilage wird der Mais als komplette Pflanze im Stadium der Teigreife gehäckselt. Dann liegt der Trockensubstanzgehalt bei ca. 30-36% TS, wodurch der Silomais verlustarm einsiliert werden kann. Durch seine große Bedeutung in der Fütterung werden an den Silomais nicht nur hohe Ansprüche an den Ertrag gestellt, sondern auch an die Qualität, um eine gute Tiergesundheit und -leistung zu garantieren. Bestellen Sie Silomais wie auch weiteres Mais Saatgut im BayWa Shop bequem online!

Wir schauen uns die häufigsten Fragen rund ums Silomais Saatgut einmal näher an. Lesen Sie dazu in unserer Kaufberatung und bestellen Sie anschließend Ihr Saatgut für die nächste Anbausaison im BayWa Onlinshop.

{{resultMessage}}

Ergebnisse filtern

{{ facet.name }}

{{ facet.name }}

{{inputCurrentMin}}
{{inputCurrentMax}}

{{ facet.name }}

  • {{ facetValue.count }}
Züchter Saatzucht Moreau
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
5 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter Euralis
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
Reifezahl ca. S 220, ca. K 210
165,85 € / Stück
Züchter Saatzucht Moreau
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
Reifezahl S 240, K 240
165,85 € / Stück
Züchter SAATEN-UNION
Nutzung Silomais, Biogasmais
3 Varianten verfügbar
ab 105,93 € / Stück
Züchter Dekalb
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 132,68 € / Stück
Züchter Limagrain
Nutzung Silomais, Körnermais
2 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter Limagrain
Nutzung Silomais, Körnermais
2 Varianten verfügbar
ab 131,61 € / Stück
Züchter Dekalb
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter Lidea
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 123,05 € / Stück
Züchter Smolice
Nutzung Silomais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 117,70 € / Stück
Züchter Euralis
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 112,35 € / Stück
Züchter Dekalb
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter Lidea
Nutzung Silomais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 128,40 € / Stück
Züchter Planterra
Reifezahl S 240, K 260
2 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter Limagrain
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
4 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter RAGT Saaten
Nutzung Silomais, Körnermais
2 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter Saatzucht Moreau
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 123,05 € / Stück
Züchter Euralis
Nutzung Silomais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 123,05 € / Stück
Züchter Dekalb
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
3 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter Syngenta
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 126,26 € / Stück
Züchter MAS Seeds
Nutzung Silomais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter Euralis
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
2 Varianten verfügbar
ab 128,40 € / Stück
Züchter Dekalb
Nutzung Silomais, Körnermais, Biogasmais
4 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Züchter SAATEN-UNION
Nutzung Silomais, Körnermais
3 Varianten verfügbar
Preis auf Anfrage
Keine Treffer gefunden. Bitte passen Sie Ihre Filtereinstellungen an.
Zurück
  • Beim Silomais unterscheiden wir nach dem Verwendungszweck in Maissilage, die als Futtermittel angebaut wird, und in den Energiemais. Letzterer ist speziell für die Energiegewinnung in der Biogasanlage gedacht. Ursprünglich wurden dafür identische Silomais-Sorten genutzt, doch inzwischen unterscheiden sich die Futtermais- und Energiemaissorten in ihren spezifischen Eigenschaften immer deutlicher.

  • Wählen Sie je nach Verwendungszweck das passende Silomais Saatgut. Während Sorten für die Biogaserzeugung einen möglichst hohen Trockenmasseertrag bei gleichzeitig hoher Gasausbeute bringen sollen, ist das Ziel beim Futtermais für die Rinderfütterung anders. Hier geht es um hohe Verdaulichkeit und Energie, auf die enthaltene Stärke also oder auf eine hohe Zellwandverdaulichkeit der gesamten Pflanze. Je geringer der Anteil an Mais in der Grundfutterration für Rinder ist, desto höher sollte der Stärkeanteil in der gewählten Silomais Sorte ausfallen. Auch die Standortbedingungen sollten Sie sich anschauen, bevor Sie sich für eine Maissorte entscheiden.

  • Um die Erträge von Silomais Saatgut zu steigern, setzen Agrarökonomen heute oft auf Hybridzüchtungen. Dieser Sonderfall der klassischen Züchtungsform bringt Samen hervor, die ertragreicher und robuster sind als die Elterngeneration. Nachteil der Hybridsorten: Die eingekreuzten Vorteile verschwinden in der nächsten Generation, weshalb man Silomais Saatgut der Hybridsorten jährlich nachkaufen muss.


    Unterschieden wird in Einfachhybride, Doppel- und Dreiweghybride sowie in die Topcrosshybriden. Für eine Einfachhybride werden zwei samenfeste, reinerbige Elternlinien (Inzuchtlinie) kontrolliert gekreuzt. Die daraus entstehenden Hybriden sind in der kommenden Generation deutlich leistungsstärker als ihre Eltern. Für eine Doppelhybride werden zwei Einfachhybriden mit unterschiedlichen Elternlinien gekreuzt. Allerdings ist diese Hybride inzwischen zugunsten der Einfach- und Dreiweghybriden deutlich zurückgetreten. Dreiweghybride entstehen aus der Kreuzung von Einfachkreuzung plus einer Inzuchtlinie. Topcrosshybride schließlich waren zur Anfangszeit der Hybridzüchtung wichtig: Hier wird eine Einfachkreuzung mit einer offen bestäubten Sorte zusammengebracht.

  • Die richtige Aussaatstärke für Silomais Saatgut hängt von mehreren Faktoren ab. Mehr als 70 Tonnen je Hektar kann ein Silomais heute eintragen, wenn die Bedingungen passen. Reihenabstände sollten passend zur Bewirtschaftung gewählt werden, eine optimale Standraumverteilung ist allerdings für die Durchwurzelung wichtig, ebenso für die Stickstoff-Effizienz. Enge Reihenabstände erfordern mehr Silomais Saatgut. Beim Silomais wird auf eher enge Reihenweiten um 38 Zentimeter gesetzt. Die Bestandsdichte hängt von der Wasserverfügbarkeit ab, auch die Sorte hat hierauf Einfluss.

    Als Faustformel wird für Silomais der kompakten Sorten eine Dichte von etwa acht bis zehn Pflanzen je Quadratmeter angedacht. Hochwachsende, schmale Sorten sollten enger gesetzt werden als kompaktwüchsige, die Platz brauchen, um in die Breite zu gehen. Eine schlechte Wasserversorgung führt dazu, dass die Aussaatstärke geringer gewählt werden sollte. Forschungen haben ergeben, dass mehr Silomais Saatgut nicht gleich mehr Ertrag ist: Ab einer erhöhten Saatstärke von 13 Pflanzen auf den Quadratmeter waren deutliche Rückgänge der Ertragsparameter zu beobachten.

  • Silomais wird, genau wie der Körnermais auch, nach den Eigenschaften des Kornes unterschieden. Korngröße und -form sowie die Beschaffenheit des Nährgewebes Endosperm sind die Kriterien für die unterschiedlichen Korntypen. Hier gibt es den Zahnmais, der im Innern ein weiches Nährgewebe hat. Hartmais dagegen hat ein festeres, rundes Korn. Hartmais verträgt als Jungpflanze mehr Kälte als der Zahnmais. Neben diesen Korntypen gibt es auch noch Puffmais, Zuckermais, Stärkemais, Wachsmais und den Spelzmais. Für die Silage sind allerdings nur die Korntypen des Zahn- und des Hartmaises sowie Kreuzungen der beiden Varianten relevant.

  • Besonders junge Maispflanzen sind von Pilzen, Schädlingen oder räuberischen Vögeln bedroht. Gebeiztes Saatgut kann diesen Herausforderungen besser entgegentreten – allerdings gibt es inzwischen starke rechtliche Beschränkungen, was das Beizen von Saatgut angeht. Gebeiztes Saatgut wird chemisch behandelt, beispielsweise wird eine fungizide Beize genutzt, um vor Pilzen zu schützen. Das ist besonders in kalten Wachstumsphasen im Frühjahr von Bedeutung. Als Vogelrepellents werden Beizen bezeichnet, die dem Vogelfraß vorbeugen – einige Fungizide bringen diese Wirkung als Nebeneffekt gleich mit. Auch gegen den gefürchteten Drahtwurm liefert die Beize Mittel und Wege. Für den Ökolandbau ist ausschließlich ungebeiztes Silomais Saatgut gefragt – hier ist die passende Wahl von besonders robusten Sorten umso wichtiger für den Ertrag.

  • Silomais Saatgut bekommen Sie im BayWa Onlineshop ganz bequem per Mausklick und in der passenden Menge. Wir geben den Silomais in Packungseinheiten von 50.000 Körner/EH ab.

  • Unsere Markenpartner im Onlineshop zeichnen sich durch Erfahrung und langjährigen Erfolg aus. So finden Sie bei uns das Mais-Saatgut von Planterra genauso wie Limagrain oder auch die bekannten Pioneer Sorten. Die Saaten-Union ist hier ebenso vertreten wie unsere eigenen BayWa-Sorten. Von Brevant bis Syngenta haben wir eine breite Palette an hochqualitativen Markenanbietern zusammengestellt, die auch für Sie das passende Korn parathalten.

Kontakt Mais

Sie haben Interesse am Thema Mais oder eine konkrete Frage?
Dann nutzen Sie doch einfach unser Anfrageformular oder Sie melden sich telefonisch unter +49 89 9222 8100. Schildern Sie uns Ihr Anliegen so detailliert wie möglich, damit wir Ihre Anfrage gleich an die richtige Stelle weiterleiten können.

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder