Handrasenmäher

Ein praktischer Handrasenmäher für Ihren Garten

Sie besitzen einen attraktiven Zierrasen mit einer Fläche von maximal 300 Quadratmetern? Dann ist ein Handrasenmäher genau das Richtige für Sie. Das Gerät kommt ohne Akku, Kabel und Benzintank aus und schneidet Ihren Rasen messerscharf und präzise. Mit einem Handrasenmäher gelingt Ihnen ein tiefer, sauberer Schnitt für ein gepflegtes Erscheinungsbild. BayWa bietet Ihnen eine Auswahl an geräuscharmen, leicht schiebbaren und hochwertig verarbeiteten Modellen der renommierten Marken Gardena und Husqvarna.
 
Wir beantworten Ihnen gerne folgende Fragen:

{{resultMessage}}

Ergebnisse filtern

{{ facet.name }}

{{ facet.name }}

{{inputCurrentMin}}
{{inputCurrentMax}}

{{ facet.name }}

  • {{ facetValue.count }}
Keine Treffer gefunden. Bitte passen Sie Ihre Filtereinstellungen an.
Zurück
  • Handmäher sind mit durchschnittlich unter zehn Kilogramm relativ leicht, kompakt und funktionieren rein manuell ohne wuchtigen Motor. Sie schieben das kabellose Gerät mit Ihrer eigenen Muskelkraft gegen den Widerstand über den Rasen und sparen so Strom oder Kraftstoff. In diesem Sinne arbeiten Handmäher umweltfreundlich, preiswert und sauber. Die Mäher verursachen kaum Lärm und sind so auch an Sonn- und Feiertagen problemlos nutzbar. Außerdem lassen sich viele Geräte einfach zusammenklappen und dementsprechend leicht transportieren und aufbewahren.

  • Diese vor allem in England sehr beliebten Spindelmäher verfügen über eine präzise Technik. Sie schneiden das Gras so sauber ab wie eine Schere das Papier. Die akkuraten Schnittflächen schließen sich schnell und es entsteht ein sattgrüner, gesund aussehender Rasen. Die Messerwalze ermöglicht besonders tiefe Schnitte. Das schafft kein anderes Rasenmäher Modell. Die Schnitthöhe ist in mehreren Stufen verstellbar und beginnt in der Regel bei zwölf oder dreizehn Millimetern und endet bei rund vier Zentimetern. Die Mäher mit Spindel sind in dieser Hinsicht konkurrenzlos.

  • Wie der Name bereits verrät, funktioniert der Rasenmäher per Hand und somit mit Muskelkraft. Das Mähen ist deshalb anstrengender als mit einem Motor-, Akku- oder Elektromäher. Vor allem größere Flächen lassen sich nicht so leicht bewältigen. Explizit Handmäher mit Spindel eignen sich weniger gut für hohes Gras und unebenen Boden. Insbesondere herumliegende Steine und Äste, aber auch Maulwurfhügel bereiten den präzisen Klingen Probleme und können diese im schlimmsten Fall beschädigen. Nasses Gras lässt die Messerwalze verkleben.

  • Die Rasenmäher kommen vor allem bei kleinen Flächen zum Einsatz. Insbesondere Zierrasen lässt sich damit sauber kürzen und in Schuss halten. Die Modelle eignen sich für Gartenfreunde, die kurze, attraktive Rasenflächen lieben und gerne mehrmals in der Woche mähen. Das ist wichtig, denn allzu hohes Gras überfordert den Handmäher. Die Geräte sind perfekt zur Pflege von Englischem Rasen.

  • Sie schieben den Mäher über den Rasen, während waagerechte Messerspindeln rotieren und dabei die Halme mit ihren in sich gebogenen Klingen sauber abschneiden. Die Spindel dreht sich an der feststehenden Gegenklinge vorbei, wenn Sie das Gerät bewegen. Spindel und Gegenklinge berühren sich nicht. Die zerschnittenen Grashalme wirft der Mäher nach hinten aus. Da diese sehr fein sind, lassen sie sich bei trockenem Wetter gut mulchen. Alternativ dazu fangen Sie das Gras in einem Fangkorb auf, den Sie am Rasenmäher befestigen. Das hat den Vorteil, dass Ihnen der Grasschnitt nicht gegen die Füße fliegt.

  • Spindelrasenmäher sind aufgrund ihrer hohen Präzision wartungsintensiver als Sichelmäher. Sie säubern die Messer nach jedem Gebrauch mit einer festen Bürste und entfernen angetrocknete Grasreste und Fremdkörper von der Spindel. Das etwa alle drei bis vier Jahre fällige Nachschärfen der Spindeln überlassen Sie bitte einem Fachbetrieb. Dieser verfügt über die nötige Ausrüstung und Sachkenntnis.

  • Bei BayWa finden Sie nur qualitativ hochwertige Spindelmäher renommierter Marken. Die Preise schwanken je nach Modell zwischen rund 80 Euro und etwas über 200 Euro. Bei einigen Geräten sind Fangkörbe gegen Aufpreis erhältlich. Die Anschaffungskosten für Handmäher sind in der Regel niedriger als für Benzin- oder Elektrorasenmäher. Zusätzlich entfallen die Kosten für Strom und Kraftstoff.

  • BayWa führt Handmäher der Marken Gardena und Husqvarna im Sortiment. Gardena ist ein im Jahr 1961 gegründetes Unternehmen aus Ulm und führender Anbieter von Gartenzubehör. Seit 2007 gehört die Marke zur Husqvarna Group. Die Rasenmäher von Husqvarna stammen von einem schwedischen Hersteller für Geräte, die überwiegend in der Forst- und Landwirtschaft sowie in der Gartenpflege zum Einsatz kommen. Die Ursprünge des in Stockholm ansässigen Unternehmens reichen bis in das Jahr 1689 zurück.

  • Es gibt Rasenmäher in den unterschiedlichsten Nuancen. Bei BayWa finden Sie Modelle, die teilweise in mehreren Farben zur Auswahl stehen. Sie wählen zum Beispiel einen Handmäher in Orange, Türkis oder Anthrazit. Für welche Farbe Sie sich entscheiden, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Blaue und orangene Modelle bieten den praktischen Vorteil, dass Sie den Mäher sofort sehen, wenn Sie ihn in der grünen Gartenlandschaft verlegt haben.