Masthähnchenfutter

Für ein gelungenes Hähnchenfleisch braucht es vor allem eines: Ein Masthähnchenfutter, welches das Huhn mit den nötigen Nährstoffen für die kurze Mastphase versorgt. Rund 15 Kilo Hähnchenfleisch konsumieren die Deutschen pro Jahr – es gilt als bekömmlich, lecker und leicht zuzubereiten.

Auf den Agrarbetrieben, aber auch in privater Haltung werden die Tiere binnen kurzer Zeit herangezogen. Ob mit einem Kraftfutter oder einer Eigenmischung mit Mineralfutter gelingt die Hähnchenmast. Das Masthähnchenfutter bekommen Sie in unserem Shop beim Hühnerfutter & Geflügelfutter – genauso wie das Bio-Masthähnchenfutter ohne Gentechnik für die ökologische Landwirtschaft oder unsere Einzelfuttermittel. Bestellen Sie Ihr Mastfutter für Hühner jetzt online und versandkostenfrei.

Wichtige Fragen rund um das Thema Hähnchenmast und -fütterung klären wir in unseren FAQs:

{{resultMessage}}

Ergebnisse filtern

{{ facet.name }}

{{ facet.name }}

{{inputCurrentMin}}
{{inputCurrentMax}}

{{ facet.name }}

  • {{ facetValue.count }}
  • 1
  • 2
Keine Treffer gefunden. Bitte passen Sie Ihre Filtereinstellungen an.
Zurück
  • 1
  • 2
  • Sie werden als Masthähnchen oder -hühnchen, oder auch als Broiler bezeichnet: Hühner, die für die Mast gezogen werden, können weiblich oder männlich sein. Masthühner werden speziell für die Fleischerzeugung gezüchtet. Mit optimiertem Masthähnchen-Futter nehmen sie rasch an Gewicht zu, um innerhalb der vorgesehenen Zeit ihr Wachstumsziel zu erreichen. Gemäß der EU-Verordnung dürfen in Deutschland sowohl männliche als auch weibliche Masthühner als „Hähnchen“ verkauft werden. 

    Die Zeit bis zur Schlachtreife ist kurz: Innerhalb von vier bis acht Wochen, je nach Mastform, muss die Schlachtreife erreicht werden. Die Qualität und Zusammensetzung beim Masthähnchen-Futter macht den Erfolg des gesamten Prozesses aus: Nur, wenn die Tiere ihren gesamten Futterbedarf optimal decken, erreichen sie in der kurzen Zeit das perfekte Schlachtgewicht.  

    Rund 90 Millionen Hühner wurden im Jahr 2020 für die Fleischerzeugung gehalten. Die meisten Mastbroiler leben in konventioneller Haltung, doch zunehmend fragen die Mastbetriebe auch Hähnchen-Mastfutter nach, das gentechnikfrei ist. Das Interesse an Masthähnchenfutter in Bio-Qualität steigt ebenso mit der wachsenden Nachfrage nach Bio-Produkten beim Konsumenten.

  • Unser Masthähnchen-Futter gibt es als Alleinfuttermischung zum einen für die private Haltung mit unserem Gallu-Programm (Küken-Hähnchenstarter, Hähnchenaufzucht mit COCCI sowie Geflügelstarter und Geflügelkorn ohne COCCI). Des Weiteren haben wir für Bio-Betriebe das Kaiser Bio-Kükenkorn und Bio-GMK Geflügelmastkorn sowie das Geflügelmastkorn 0.33-Hühnerfutter im Sortiment. Darüber hinaus liefern wir Einzelfuttermittel wie zum Beispiel Mais, Erbsen, Kartoffeleiweiß, Fischmehl, Sojakuchen und unser Mastmineralfutter Bonimal GM GalluMin M, wenn Sie die Zusammensetzung für Ihr Hähnchen-Mastfutter selbst bestimmen wollen. Außerdem können Sie Kraftfutter und Spezialfutter für Ihre Masthähnchen erwerben. Nutzen Sie auch die Futtermittelanalyse und weitere Services der BayWa zur idealen Fütterung Ihrer Masthähnchen.

    Die passende Zusammensetzung Ihres Masthähnchen-Futters für ein Tier ab dem zehnten Lebenstag könnte beispielsweise so aussehen:

    • Maisschrot 35,5% 
    • Gerstenschrot 5% 
    • Weizen 27% 
    • Pflanzenfett, z.B. Sojaöl 3% 
    • Sojaschrot 27% 
    • 2.5% Geflügelmastmineralfutter 
  • In der ersten Phase der Mast, also beim Bio Broiler beispielsweise bis zur 9. Lebenswoche, verbraucht ein Mastküken rund 1,5 Kilogramm Kükenalleinfutter-Mastfutter.  

    In der folgenden Phase bis zur Schlachtung brauchen die Tiere rund vier bis fünf Kilo Hähnchenmastfutter.  

    Übrigens brauchen Broiler in der Bio-Haltung größere Mengen an Masthähnchen-Futter, denn sie haben eine andere Futterverwertung. Je nach Zusammensetzung und Energiegehalt variiert die Menge ebenfalls – wie viel Sie brauchen, wenn Sie Masthähnchen richtig füttern wollen, hängt also von mehreren Faktoren ab.  

  • Meist nutzen die deutschen Mastbetriebe Futtermittel in Pellet-Form, manchmal auch Mehlfutter. Vor allem Höfe, welche die Zusammenstellung ihres Futters selbst übernehmen, nutzen das Mehlfutter oder Schrot. Sie mischen beispielsweise selbst angebautes Getreide mit Mineralfutter, das sie in unserem Onlineshop einkaufen.  

    Je nach Energiegehalt des Futters bestimmt sich die Menge an Masthähnchenfutter. Wichtig zu wissen: Der Futterbedarf der Broiler variiert in verschiedenen Mastphasen

    Folgend eine Rationierung für eine dreiphasige Fütterung in der konventionellen -Hähnchenmast: 

    • Starter-Phase: Woche 1-2, rund 0,5 Kg Masthähnchenfutter in Pelletform pro Tier 
    • Mittelmast: Woche 3-6, rund 3,5 Kg Futterbedarf pro Tier 
    • Endmast: Woche 7 bis zur Schlachtung, rund 1-2,5 kg Futterbedarf bei einem Alleinfuttermittel 

    Folgend eine Rationierung für eine dreiphasige Fütterung in der Öko-Hähnchenmast:  

    • Starter-Phase: Woche 1-2, rund 0,6 Kg Masthähnchenfutter in Pelletform pro Tier 
    • Mittelmast: Woche 3-6, rund 2,5 Kg Futterbedarf pro Tier 
    • Endmast: Woche 7 bis zur Schlachtung, rund 3,5 kg Futterbedarf bei einem Alleinfuttermittel 
  • Je nachdem, in welcher Art der Mast die Broiler aufgezogen werden, sind sie nach 28 bis maximal 42 Tagen schlachtreif.  

    Professionelle Betriebe unterscheiden drei Arten der Mast, die nach ihrer Länge benannt sind:  

    • Kurzmast für Grillhähnchen: 28 bis 30 Tage 
    • Mittellangmast für Hähnchenteile: 32 bis 35 Tage 
    • Langmast: 38 bis 42 Tage  

    Die ökologische Mast oder die Mast der Broiler in der Privathaltung dauert etwa doppelt so lang wie die konventionelle professionelle Haltungsform.  

    Sie suchen das geeignete Bio Masthähnchen-Futter oder möchten Masthähnchenfutter kaufen, das Sie selbst mischen können? Schauen Sie bei uns im Geflügelfuttershop herein. Hier finden Sie Masthähnchen-Futter für Küken und ältere Tiere, für die Bio-Haltung und den konventionellen Betrieb. Wir liefern Mastfutter für Hühner jeden Alters direkt auf den Hof.

Beliebte Marken für Masthähnchen-Futter: GALLUGOLD, Bonimal und Kaiser