Futtermittel

Erhalten Sie im BayWa Shop die Futtermittel, die Sie suchen: Ob Pferdefutter, RinderfutterSchweinefutter, Schaffutter, WildfutterAlpakafutterHühnerfutter & Geflügelfutter, Taubenfutter, Fischfutter oder Bienenfutter - diese und weitere Tierfuttermittel bestellen Sie bei uns bequem online! Sie wollen Bio Futtermittel kaufen? Auch hier können Sie in unserem Sortiment zwischen Bio Pferdefutter, Bio Hühnerfutter und vielen weiteren Futtermitteln wählen!

Damit Sie die Futtermittel online kaufen, die am besten zu Ihrer Hobbytierhaltung oder Ihrem landwirtschaftlichen Betrieb passen, erfahren Sie bei uns mehr über

{{ results }} Treffer

Futtermittel für die professionelle Tierhaltung und die Hobbytierhaltung

Verschiedene Faktoren müssen für einen erfolgreichen landwirtschaftlichen Betrieb mit Tieren berücksichtigt werden. Neben einer artgerechten Haltung und der optimalen Hygiene spielt unter anderem ein optimiertes Fütterungskonzept eine wichtige Rolle. Für die Fütterung stellt die Futtermittelindustrie ein breites Spektrum an Produkten zur Verfügung.

Die BayWa bietet auf der einen Seite eine große Auswahl an Futtermitteln für den professionellen Tierhalter an. Egal ob Rinderfutter, Schweinefutter, Schaffutter, Hühnerfutter und Geflügelfutter – wir bieten Ihnen ein breites Sortiment, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden. Dank Wildfutter, Ziegenfutter, Pferdefutter, Taubenfutter, Alpakafutter und Futter für Kleintiere wie Kaninchenfutter, Bienenfutter und Fischfutter kommen auf der anderen Seite auch die Hobbytierhalter nicht zu kurz und finden ein großes Angebot an verschiedenen Futtermitteln als konventionell erzeugtes Futter oder als Bio-Futtermittel. Im BayWa Shop können Sie Futtermittel kaufen, das perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Einteilung von Futtermitteln: Inhalt, Funktion und Struktur

Die Einteilung der Futtermittel kann nach den folgenden drei Varianten vorgenommen werden:

  • nach den Inhaltsstoffen 
  • nach ihrer Funktion  
  • nach der Beschaffenheit

Bei der Einteilung nach Inhaltsstoffen wird zwischen sogenannten Eiweißfuttermitteln (eiweißreiche Futtermittel wie zum Beispiel Soja- und Rapsschrot), Energiefuttermitteln (energiereiche Futtermittel wie beispielsweise Gerste, Weizen und Mais) sowie Ölen, Fetten und Grobfuttermitteln (Gras, Grassilage, Heu und Maissilage) unterschieden. Fischmehl ist ein sehr hochwertiger Eiweiß- und Aminosäurenlieferant tierischer Herkunft. Weitere wichtige Einzelfuttermittel stammen aus der Lebensmittelverarbeitung, die ohne eine Nutzung über das Futter für die menschliche Ernährung verloren wären. Dies sind zum Beispiel Weizenkleie, Trester, Ölschrote (Soja, Raps, Sonnenblumen, Lein).

Hinsichtlich ihrer Funktion werden Futtermittel zunächst grob in Grundfuttermittel und Kraftfutter unterschieden. Mit Grundfutter sind Futterarten wie Silage, Gras, Heu, Stroh oder Futterrüben gemeint. Das Kraftfutter wird weiter unterteilt in Einzelfutter und Mischfutter.

Zum Einzelfutter gehören Getreide und Ölsaaten, Mühlenprodukte wie Kleie oder auch Melasseschnitzel oder Biertreber. Als Mischfutter bezeichnet man ein Produkt, das sich aus mehreren Einzelfuttermitteln (Komponenten) und in der Regel auch bestimmten Zusatzstoffen zusammensetzt, zum Beispiel Alleinfutter für Schwein oder Legehennen. Auch Ergänzungsfuttermittel wie Milchleistungsfutter oder Mineralfutter gehören zum Mischfutter. Mischfutter werden weiter bei Kraftfutter in Allein- und Ergänzungsfuttermittel unterteilt oder in Mineralfutter und Spezialfutter.

Eine weitere Unterteilung bei den Mischfuttermitteln sind Diätfuttermittel. Dies sind Futtermittel für besondere Ernährungszwecke, die aufgrund ihrer besonderen Zusammensetzung oder des Herstellungsverfahrens, welches sie eindeutig von gängigen Futtermitteln unterscheidet, einem besonderen Ernährungszweck dienen können.

Mischfutter werden als Pellets, Granulat oder Mehlfutter hergestellt, je nach der vorhandenen Fütterungstechnik in den Betrieben. Ein weiteres Kriterium ist das Einsatzgebiet und die Verpackungsform, zum Beispiel Lose, Big Bag oder Sackware.

Zuletzt bleibt die offensichtlichste Einteilung gemäß der Beschaffenheit. In diesem Bereich unterscheiden wir Grünfutter und Raufutter (etwa Heu), Grobfutter und Saftfutter

Für jedes Tier eine Kategorie: Ihre Auswahlmöglichkeiten in unserem Futtermittel Online-Shop

Im BayWa Shop finden Sie Ihre Futtermittel online, sortiert ganz nach Ihrem individuellen Bedarf. In der entsprechenden Kategorie wählen Sie entweder nach Marke, geben das Produkt gleich im Suchfeld ein oder stöbern durch unsere verschiedenen Kategorien im Bereich Futtermittel:

Mischfutter werden als Pellets, Granulat oder Mehlfutter hergestellt, je nach der vorhandenen Fütterungstechnik in den Betrieben. Ein weiteres Kriterium ist das Einsatzgebiet und die Verpackungsform, zum Beispiel Lose, Big Bag oder Sackware.

Zuletzt bleibt die offensichtlichste Einteilung gemäß der Beschaffenheit. In diesem Bereich unterscheiden wir Grünfutter und Raufutter (etwa Heu), Grobfutter und Saftfutter

Futtermittel für die ökologische Landwirtschaft

Sie möchten Ihre Tiere füttern, wie es die Richtlinien für den Biohof vorschreiben? Ihr landwirtschaftlicher Betrieb verwendet ausschließlich Bio Futtermittel? Kein Problem, auch diese können Sie bei uns in reicher Auswahl als Bio-Kraftfutter, Bio-Mineralfutter oder Bio-Spezialfutter bestellen.

Hochwertige Futtermittel-Qualität bei Eigenmarken und Markenpartnern

Seit mehreren Generationen schon steht die BayWa für den verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen. In der Futtermittelherstellung ist die Qualität unbedingte Voraussetzung für die erfolgreiche Tierhaltung. Darum sind die Futtermittel-Marken, die Sie in unserem Onlineshop bestellen, sorgsam ausgewählte Vertreter der Futtermittelindustrie, die unseren hohen Anforderungen an Futtermittel gerecht werden.

Innovation, Forschung, höchste Qualitätsstandards und Wissen aus jahrzehntelanger Arbeit kommen in unseren Eigenmarken zusammen. Unsere Marke Bonimal umfasst Futtermittel für Geflügel, Rinder-, Schweine- sowie auch Schaffutter. Das Bonimal Sortiment wird durch Stalldesinfektion und Stallreinigungsmittel abgerundet. Unsere Experten prüfen fortlaufend die Sortimente, um stetig Verbesserungen im Sortiment erzielen zu können. Darüber hinaus enthält unser Sortiment Produkte anderer Hersteller. Auch diese werden genauestens und fortlaufend überprüft, um die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten und das Futterkonzept für unsere Kunden immer wieder zu optimieren und unseren Kunden eine wirtschaftliche Produktion zu ermöglichen.

Für die Zukunft haben wir uns zudem noch stärker dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben. Bio-Futtermittel wie das Bonimal Bio Mineralfutter als Futtermittel für Milchvieh, Schweine und Geflügel sind nur ein kleiner Baustein, der unser gesamtes Konzept hin zu einer nachhaltigeren und doch rentablen Tierhaltung durch optimale Fütterungskonzepte ergänzt.

Ob Sie sich für eine BayWa-Eigenmarke oder für einen unserer Marken-Partner entscheiden: Bei uns können Sie als Kunde sich stets auf die hohe Qualität unserer Produkte verlassen. Wenn Sie hier Futtermittel online bestellen, profitieren Sie von unseren hohen Ansprüchen. Die Produktvielfalt ermöglicht optimal auf Ihren Betrieb abgestimmte Fütterungskonzepte, bietet Futtermittel für jede Tierart und für die unterschiedlichsten Anwendungen, beispielsweise ergänzende Futtermittel mit Omega-3-Fettsäuren.

Die richtige Futtermittel-Aufbewahrung: Sparen Sie Zeit und Geld mit der perfekten Vorratshaltung

Die Art der Futtermittellagerung hat einen großen Einfluss auf deren Haltbarkeit. So spielt die Hygiene beim Thema Futtermittel-Aufbewahrung eine große Rolle. Lagern Sie Futtermittel zudem trocken, um eine längere Haltbarkeit zu erzielen. Auch sollten Schädlinge wie Mäuse oder Insekten keinen Zugang zu den Futtermitteln haben. Direkte Sonneneinstrahlung, starke Temperaturwechsel und frostige Minusgrade sind ebenfalls nicht förderlich für die Futtermittelqualität. Es gilt also, die Futtermittel in trockenen, verschließbaren Behältern (Außen- und Innensilos bei loser Ware) aufzubewahren.

Bestellen Sie Ihre Futtermittel online und nutzen Sie Angebote für größere Mengen unserer hochwertigen Auswahl.

Futtermittelfragen auf einen Blick: Wissenswertes rund um Mais, Heu, Pellets und Co.

Die Tierhaltung ist für manchen liebgewordenes Hobby, andere arbeiten im Neben- oder Vollerwerb auf landwirtschaftlichen Betrieben. Allen jedoch liegen die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit ihrer Tiere gleichermaßen am Herzen. Die Entwicklung in den letzten Jahren zeigt: Neben optimaler Futtermittelqualität gewinnen auch Fragen nach der Herstellung und der Umweltverträglichkeit an Bedeutung.

Wir setzen uns mit den Entwicklungen in der modernen Futtermittelindustrie intensiv auseinander, treiben unsere Forschung voran und haben unsere Augen und Ohren stets an den Bedürfnissen der Kunden. Schauen wir uns darum einmal einige der häufigsten Fragen an, die uns zu den Themen Tierfütterung und Futtermittel in unserem Futtermittel-Shop erreichen.  

  • Die energie- und vor allem proteinreiche Sojabohne dient schon seit Jahrtausenden Menschen wie Tieren als Nahrungsmittel. Heute werden deutschlandweit rund 4,5 Millionen Tonnen an Sojaschrot an Rinder oder Schweine gefüttert. Vor allem Geflügel hat in der Aufzuchtphase einen hohen Proteinbedarf, der großteils durch Sojamehl gedeckt wird.

    Im Vergleich zu anderen Leguminosen, etwa Ackerbohnen oder Lupinen, zeichnet sich die Sojabohne durch ihren hohen Rohproteingehalt aus. Mit knapp 40% Eiweiß enthält die Hülsenfrucht nahezu doppelt so viel Eiweiß wie eine Erbse.

    Als Geflügelfutter bieten wir den Proteinlieferanten etwa in Form von Kaiser Bio-Sojakuchen in biologischer Qualität an. Das Südgold-Pflanzenöl ist für die Fütterung von Schwein, Rind und Geflügel geeignet – es enthält neben Soja auch hochwertiges Rapsöl und Sonnenblumenöl. 

  • Der Wirtschaftsfaktor Mais ist rund um die Welt von Bedeutung. Während das Gewächs aus der Familie der Süßgräser in ärmeren Ländern meist zur Herstellung von Lebensmitteln verwendet wird, dient es in den Industriestaaten hauptsächlich als Futtermittel, meist in Form von Silage. Auch im Kraftfutter ist Mais zu finden: So wird LKS, das Lieschkolbenschrot, aus einem Korn-Spindel-Gemisch hergestellt.

    Aufgrund seiner hohen Nährstoffdichte kann Mais in der Rindermast als Alleingrundfutter verwendet werden. Schweine bekommen den Corn-Cob-Mix, kurz CCM genannt. Körnermais wird insbesondere in der Geflügelfütterung (Legehennen-, Puten- und Hähnchenfütterung) als auch in der Schweine- und Rinderfütterung insbesondere in den Jungtier- und Aufzuchtfuttermitteln eingesetzt. Mais im Pferdefutter hat eine andere Bedeutung, da diese Tiere von Natur aus stärkearm ernährt werden und eher einen hohen Anteil an Raufutter benötigen. Maisschrot wird hier nur in stark begrenzten Mengen empfohlen.  

  • Unter Rohfaser versteht man den unverdaulichen Bestandteil im Futter, der bei der Weender Analyse zurückbleibt. Sie besteht hauptsächlich aus Cellulose und Lignin.

    Wir finden diese Faserstoffe hauptsächlich im Raufutter: Futtermittel mit einem hohen Rohfasergehalt sind wichtig, um eine reibungslose Verdauung sicherzustellen. Bei Rindern hilft Rohfaser beispielsweise, um die Wiederkauaktivität positiv zu beeinflussen.

    Ein hoher Rohfaseranteil im Milchvieh-Futter fördert die Essigsäureproduktion und unterstützt dadurch die Milchfettbildung. Schweine profitieren vom sättigenden Effekt des Raufutters, das zugleich energiearm ist. Muttersauen können aus Rohfaser durch die Fermentation im Dickdarm zugleich wertvolle Energie gewinnen. Die gebildeten Fettsäuren wirken sich positiv auf die Darmflora aus. Ihnen wie auch Pferden dient zudem manches Raufutter, etwa Stroh, als Beschäftigungsmaterial zum Kauen. Im BayWa Onlineshop finden sich Futtermittel mit viel Rohprotein wie zu Beispiel das Einzelfuttermittel Fischmehl oder eiweißreiche Ergänzungsmittel wie Bonimal SK SME 32 M.

    Im BayWa Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an rohfaserhaltigen Futtermitteln. Damit bestellen Sie ein wichtiges Futtermittel online, das Ihren Tieren zur Beschäftigung und als strukturwirksame Nahrung gleichzeitig dient.

  • Unter Trockensubstanz verstehen wir beim Tierfutter den Masseanteil, der nach Abzug von Wasser übrigbleibt. Hier sind Proteine, Fett, Rohfasern und weitere Bestandteile enthalten. Zur Ermittlung dieser Nährstoffwerte wird die Trockensubstanz genutzt.

    Je geringer der Wasseranteil im Futter ist, desto höher ist sein ernährungsphysiologischer Wert. Das bedeutet also, dass Futtermittel mit hoher Trockensubstanz einen hohen Nährwert haben.

    Futtermittel in der Landwirtschaft werden penibel genau rationiert. Die Bestimmung der Trockenmasse oder Trockensubstanz ist etwa bei Heu, Silage und Gras wichtig, denn die unterschiedlichen Anteile haben große Auswirkungen auf die korrekte Berechnung der nötigen Futterrationen.

    Während Gras, frisch geerntet an einem eher regnerischen Tag, einen deutlich niedrigeren Anteil an Trockenmasse hat, gilt es beim Heu oder bei Rohfaser-Mischungen höhere Mengen einzukalkulieren. Den Unterschied macht die Feuchtigkeit, die im verfütterten Produkt enthalten ist.

    Bei Milchvieh und Masttieren ist die passende Menge an Trockensubstanz also für die Entwicklung wichtig. Auch bei Pferden muss die Menge stimmen, sodass Futtermittel für Pferd und Pony in optimaler Zusammenstellung kombiniert werden. Ist die Trockensubstanz im Futter zu hoch, bekommt das Pferd zu viel Energie, ist sie zu niedrig, wird das Tier nicht satt.

    Der Energie- und Protein-, besser Aminosäurengehalt im Futter für Schweine und Geflügel bestimmt, wie schnell Ferkel, Mastschweine, Masthähnchen und Puten wachsen oder wie gut Legehennen legen.

    Ob Futtermittel für Hühner, Kühe oder das richtige Futtermittel für Schweine: Bei uns erhalten Sie Futtermittel online in unserem Futtermittel-Shop. Ausführliche Informationen zu Energiegehalt und Inhaltsstoffen der Futtermittel sind bei jedem Produkt mitaufgeführt.

  • Wenn wir Futtermittel nac