Mobile Hühnerhaltung ({{ results }} Treffer)

{{ facet.currentMin }}
{{ facet.currentMax }}

Hobby-Farming: Der neue Selbstversorger-Trend

Eier von Hühnern aus dem eigenen Garten – diesen Traum erfüllen sich immer mehr Menschen! Und das ist verständlich, denn der Traum vom eigenen Hühnerstall ist leicht umzusetzen und die Eier von glücklichen, heimischen Hühnern schmecken doch auch gleich viel besser! 

Nice to know – Wissenswertes über Hühner:

  • Eine Legehenne legt über das Jahr verteilt 180 bis 250 Eier, abhängig vom Alter der Tiere, der Jahreszeit und anderen Faktoren.
  • Es ist nicht notwendig, pro Huhn ein Legenest anzuschaffen, da Hühner ihre Eier am liebsten in Gesellschaft legen.
  • In etwa 100 -150 g Körner frisst eine Legehenne pro Tag.
  • Zum Eierlegen braucht die Henne keinen Hahn, dieser sorgt lediglich für die Befruchtung des Eis.
  • Weil Hühner keine Zähne haben, müssen sie kleine Steinchen fressen. So wird das Futter im Muskelmagen zermahlen. Wenn Hühner keinen Auslauf im Freien haben oder dort nichts Passendes finden, muss man ihnen Grit ins Futter geben.
  • Ob ein Ei weiß oder braun ist, liegt an der Farbe der Ohrscheibe der Hühner. Das sind die Lappen unter dem Ohr. Hat ein Huhn farbige Ohrscheiben, sind die Eier meist braun, ein Huhn mit weißen Ohrscheiben legt weiße Eier.