6 Wochen frühlingsfrische Angebote – die BayWa Green Weeks sind da: Jetzt entdecken

Aktionszeitraum

  • Zeitraum BayWa Green Weeks 18.3. - 1.5.2024
  • 6 Woche Knaller-Angebote, super Marken und Hammer-Preise
  • Inklusive BayWa Green Weeks Oster Gewinnspiel
  • Nur solange der Vorrat reicht
  • Zu den BayWa Green Weeks
Rinder in der Nutztierhaltung

Tierwohl in der Rinder- und Milchviehhaltung

Kuhkomfort kosteneffizient steigern

Gesellschaft und Politik fordern eine Steigerung der Produktionsstandards in der Nutztierhaltung, zum Beispiel durch eine Erhöhung des Platzangebots und der Schaffung von Außenklimareizen und Beschäftigungsmöglichkeiten im Stall. Die Steigerung des Tierwohl fängt in den meisten Betrieben im Stall an.

Tierwohl in der Rindermast und Milchviehhaltung

Rund um die Nutztierhaltung bieten wir Ihnen alles, um Ihren Betrieb an die wachsenden Anforderungen anzupassen:

  • von geeigneten Stallkonzepten, Hygieneangeboten, Futtermittelanalysen
  • Beratung über die passende Melktechnik bis hin zur pflanzenbaulichen Beratung

Einfache Maßnahmen, wie optimal zusammengestellte Futtermischungen, ein gutes Stallklima und tiergerechte Inneneinrichtung können die Leistung von Mastbullen und Milchkühen erhöhen. Um die richtigen Stellschrauben in Ihrem Betrieb zu finden, stehen Ihnen unsere Experten gerne mit unserer Herdenmanagement-, Futtermittel- und Weidemanagementberatung zur Seite. Dabei achten wir besonders darauf, dass die Tiere optimal versorgt sind und ihren natürlichen Verhaltensweisen nachgehen können.

Automatisierte Helfer 

Ställe auszumisten ist zeit- und kostenaufwendig. Digitale Lösungen bieten hier zuverlässige Unterstützung wie Sensorsysteme und Robotik, die zeitgleich für Arbeitserleichterung und effiziente Abläufe im Stall sorgen. 

Wofür wir stehen.

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen, unseren Landwirten und Landwirtinnen ein tierfreundliches und zeitgleich finanziell tragfähiges gesamtbetriebliches Haltungskonzept aufzusetzen, um die Tierhaltung nachhaltig zu verbessern.

Dazu bieten wir umfassende, tierwohlgerechte Lösungen für alle Produktionsarten, ganz gleich, ob in der Rindermast, Kälbermast oder Milchviehhaltung. Im Rahmen unserer Beratung berücksichtigen wir alle Kriterien, die auf die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Tiere einzahlen.

Kommen Sie gerne auf uns zu – wir freuen uns auf Sie! Nehmen Sie gleich über das bereitgestellte Formular Kontakt mit uns auf.

    Baywa-Herdenmanagement im Betrieb Eckl

    Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
    BayWa-Herdenmanagement im Beratungsgespräch bei Landwirtin Christine Eckl

    Mit einfachen Maßnahmen den Milchertrag steigern: Bereits kleine Verbesserungen im Kuhstall können das Tierwohl und den Milchertrag signifikant erhöhen. Mit dem BayWa Herdenmanagement helfen wir Landwirtinnen und Landwirten dabei, die richtigen Stellschrauben zu finden. Dazu haben wir unsere Kundin Christine Eckl in ihrem Stall besucht.

    Rinderhaltung zukunftsfähig machen

    Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
    Fokustage Rind auf dem Hof von Stefan Welzmiller

    Landwirt Stefan Welzmiller öffnet seine Stalltür und gewährt Einblick in seinen Betrieb: Seinen neuen Milchviehstall hat er mit der BayWa gebaut – nicht nur er, sondern vor allem seine Kühe fühlen sich wohl. Was bei der Rinderhaltung zu beachten ist und worauf es ankommt, verraten unsere BayWa-Experten im Video, denn sie haben alle wichtigen Einflussgrößen im Blick. 

Futtermittel, Fütterungskonzepte und Herdenmanagement

Futterwert und Futterqualität sind für die Gesundheit und Leistung von Rind, Kalb und Milchkuh entscheidend. Genaue Futtermittelanalysen und eine optimierte leistungsgruppenbezogene Fütterung sind deshalb die Basis, um mehr Tierwohl in den Trog zu bringen und die Produktionsqualität landwirtschaftlicher Viehbetriebe zu steigern.

Optimierter Nährstoffeinsatz

Mit hochwertigen Futtermitteln, individuellen Rationsberechnung und der passenden Vorlagetechnik, gewährleisten wir bei der BayWa eine bedarfsgemäße Grundversorgung der Tiere mit Energie, Rohprotein, Mineralstoffen und Vitaminen. Dabei sind die Verbesserung der Tiergesundheit, die Steigerung der Futtereffizienz und die Reduzierung von Futterkosten und Nährstoffausscheidungen für uns wichtige Messgrößen. 

Grundfutterleistung verbessern

Auf der Weide können Kühe und Rinder ihre natürlichen Verhaltensweisen ausleben. Zeitgleich kann eine professionelle Weidehaltung die Produktionskosten in Rinder- und Milchviehbetrieben signifikant reduzieren, da eine hohe Grundfutterleistung deutliche Einsparungen im Kraftfutter ermöglicht. Im Rahmen unserer Weidemanagement-Beratung erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen die passende Strategie für Ihren Betrieb, um mit den richtigen pflanzenbaulichen Maßnahmen und Beweidungsmethoden die Grundfutterqualität im Grünland zu erhöhen.

Wirtschaftlichkeit steigern

Arbeitszeit, Futtermitteleinsatz oder Investitionen in Stall und Technik: Um tierfreundlich und gleichzeitig zukunftsfähig und nachhaltig zu wirtschaften, ist der optimale Einsatz vorhandener Ressourcen entscheidend.  Ziel unserer Herdenmanagement-Beratung ist es, gemeinsam mit Ihnen das Maximum an Leistung und Effizienz in Ihrem Betrieb auszuschöpfen. Unsere Experten helfen Ihnen gerne dabei, Ihr Herdenmanagement zu optimieren und aktuelle Probleme im Bestand zu lösen. 

Informieren Sie sich hier über tierwohlsteigernde Maßnahmen und Angebote aus unserem umfangreichen Produktportfolio.

  • Mit der Herdenmanagementberatung unterstützen wir landwirtschaftliche Betriebe bei der Betreuung ihrer Milchviehherde. Dazu identifizieren wir Verbesserungspotentziale im Betrieb und bieten ganzheitliche Lösungskonzepte aus den Bereichen Futtermittel, Landwirtschaftliches Bauen und Melkkundendienst.

  • In einem ersten Beratungstermin werden im Vorfeld wichtige Daten abgefragt. Dazu gehören unter anderem die Leistungsparameter, die Art des Melksystems, die Tierzahl und aktuelle Gegebenheiten, wie die Grundfutterverfügbarkeit. Auf Wunsch wird im Vorfeld auch die aktuelle Futterration analysiert und leistungsorientiert angepasst.

    Der Beratungstermin beginnt mit einem Stallrundgang. Anhand verschiedener Indikatoren, z. B. dem Stallklima, Erscheinungsbild der Herde, Tierverhalten, Aufstallung u.v.m. lassen sich meist schon Rückschlüsse über Schwachstellen und Stärken im Betrieb ziehen. Diese spiegeln sich in der Leistung und im Gesundheitsstatus der Rinder und damit in der Wirtschaftlichkeit des Betriebs wider. Ein schlechtes Laufverhalten zum Roboter kann beispielsweise ein Indiz für Klauenprobleme im Stall sein. Diese können wiederum auf unkomfortable Liegeboxen zurückzuführen sein. Wenn die Tiere weniger liegen, beanspruchen sie ihre Klauen und Gelenke stärker. Das spiegelt sich in der Leistung wider.

    Meist sind es kleine Stellschrauben, mit denen wir eine große Wirkung für die KundInnen erzielen.

  • Die Herdenmanagementberatung wird auch für den Umzug in einen neuen Stall angeboten. Diese Beratung beinhaltet zum einen die Unterstützung des Vertriebs bei der Planung und die Umsetzung von Stallbau-/ Melkanlagenprojekten. Auf Nachfrage begleitet das Herdenmanagement den gesamten Stallbauprozess und gibt dem Kunden praktische Tipps zum Umzug. Dabei wird zusammen mit den beteiligten KollegInnen und KundInnen ein ganzheitliches Umzugskonzept erarbeitet.

    Auch beim Einzug in den neuen Stall steht das Herdenmanagement unterstützend zur Seite, um den Umzug so stressfrei und effizient wie möglich zu gestalten. Ein gut gelungener Umzug bietet einen bestmöglichen Start im neuen Stall und flacht den Leistungsabfall, der dem Umzug geschuldet ist, ab.

Stallbau, Inneneinrichtung und Stalltechnik

Optimale Produktionsumgebungen für tierwohlgerechte Haltungskonzepte

Bei unserer Stallplanung berücksichtigen wir alle Aspekte des Tierwohls – vom benötigten Platzangebot, der Bodenqualität und der optimalen Buchtenaufteilung über die Stallklima- und Emissionskontrolle, Innenausstattung und passender Melktechnik bis hin zur Gülleseparierung und -aufbereitung.

Dabei achten wir darauf, Arbeitsabläufe effizient und einfach zu gestalten. Selbstverständlich unterstützen Sie unsere Experten auch gerne dabei, das Tierwohl in Altgebäuden zu verbessern, beispielsweise durch einfache baulich-technische Maßnahmen oder die Optimierung Ihres Herdenmanagements.

Artgerecht und emissionsarm

Um den Bedürfnissen von Rind, Kuh und Kalb gerecht zu werden, braucht es helle, luftige Ställe, in denen die Tiere ihre artgerechten Verhaltensweisen ausleben können, zum Beispiel durch ausreichende Liegeflächen und Scheuermöglichkeiten. Die richtige Stalleinrichtung bringt Ruhe in den Stall und ermöglicht es den Tieren, ohne Konkurrenzdruck zu fressen und sich ausreichend zu bewegen. Systeme zur Klimasteuerung schaffen zusätzlich ein gesundes Stallklima, können Emissionen reduzieren und für ausgeglichene Temperaturen und einen optimalen Tag-Nacht-Rhythmus im Stall sorgen.

Euter- und Milchhygiene durch moderne Technik

Mit modernster Melktechnik stellen wir eine individuelle, tierfreundliche und hygienische Milchgewinnung sicher. Wir bieten von konventionellen Melkanlagen, Zubehör für Ihren Melkstand bis hin zu vollautomatisierten sensorgestützten Melksystemen alles, was Sie zum Melken brauchen.

Selbstverständlich lassen wir Sie auch bei Problemen nicht allein: Durch unseren 24-Stunden-Melktechnik-Kundendienst sind wir immer vor Ort, wenn Sie uns brauchen.

Optimierte Arbeitsabläufe

Informiert sein, wenn die Kuh kalbt oder es gesundheitliche Probleme im Stall gibt: Effizientes und präzises Tiermonitoring ist die Basis, um für Wohlbefinden und Gesundheit im Kuh- und Rinderstall zu sorgen.
 

Vernetzte Sensoren am Hals oder Ohr der Tiere ermöglichen es Ihnen, Ihre Herde via Smartphone-App 24 Stunden am Tag im Blick zu haben. Die erfassten Daten liefern wichtige Informationen unter anderem zur Gesundheitskontrolle, dem Fruchtbarkeitsmanagement und dem Verhalten sowie der Leistungsfähigkeit der Tiere. Durch die Kombination von Sensortechnik mit automatischen Futter- und Melkstationen, wird jedes Tier entsprechend seinem Bedarf individuell versorgt. Intelligente Technik wie Entmistungs- und Einstreuroboter automatisieren komplette Prozesse und optimieren die Arbeitswirtschaft in Ihrem Kuhstall. 
 

Güllelagerung und -nachbehandlung

Güllelagerung und -nachbehandlung

Die Lagerung und Ausbringung von Wirtschaftsdünger ist durch die Düngeverordnung (DüV) geregelt. Ziel ist es, durch optimales Mist- und Güllemanagement den Austrag von Nährstoffen sowie Emissionsbelastungen so niedrig wie möglich zu halten. Unsere Experten unterstützen Sie, bau- und wasserrechtliche Vorschriften zu erfüllen, zum Beispiel durch entsprechende Lagerstätten und passende Technik, zur Aufbereitung und Separation von Gülle. Dabei stehen wir Ihnen von der Planung bis zur Inbetriebnahme zur Seite.

Hygiene und Gesundheit im Milchviehstall

Erregerverbreitung verhindern

Ein gut abgestimmtes Konzept zur regelmäßigen Stall- und Liegeboxenhygiene steigert das Wohlbefinden der Tiere, reduziert Emissionen im Stall und verhindert das Auftreten von Krankheiten wie Metritis. Besonders in den sensiblen Funktionsbereichen, beispielsweise dem Melkstand oder Buchten für die Kälberaufzucht sind die gründliche Reinigung und Desinfektion essenziell, um Übertragungswege von Krankheitserregern wie Keimen und Viren zu blockieren. 

Eutergesundheit überwachen

Gesunde Euter sind für das Wohlbefinden der Kühe als auch für die Qualität der erzeugten Milch entscheidend. Denn Eutererkrankungen wie Mastitis, einer Entzündung der Milchdrüse, reduzieren die Milchleistung und die Milchqualität und können zu vorzeitigen Abgängen der Tiere führen. Wir bieten ganzheitliche Lösungen zur Melkvorbereitung und Euterpflege, um die Zitzen Ihrer Milchkühe vor Keimen, Viren, Pilzen, Bakterien und anderen Erregern zu schützen. 

Klauenerkrankungen vorbeugen

Die Klauengesundheit wirkt sich stark auf die Wirtschaftlichkeit von Rind und Kuh aus. Um gesundheitlichen Problemen wie Läsionen und Lahmheit vorzubeugen, sollten die Klauen der Tiere mindestens zwei Mal im Jahr professionell gepflegt werden. Zusätzlich wirken sich Faktoren wie Fütterung und die Haltungsumgebung, beispielsweise Bodenbeläge im Stall, auf die Klauengesundheit aus. Bei uns finden Sie alles, um die Klauen ihrer Tiere fit zu halten. 
 

Ausgewählte Produkte entdecken

  • Krankheitserreger und Emissionen reduzieren – bei uns finden Sie das komplette Sortiment für Ihre Vorsorgemaßnahmen:

    • Hygiene- und Gesundheitskonzepte für alle Bedürfnisse und Ställe
    • DVG-geprüfte und gelistete Flächendesinfektionsmittel
    • Wasserhygiene
    • hochwirksame Hygieneeinstreu 
    • Einstreuroboter
    • Schiebersysteme und Entmistungsroboter für verschiedene Stallbodentypen
    • Reinigungs- und Desinfektionsmittel mit Öko-Zulassung
    • Schutzbekleidung wie Einmalschuhe, Schürzen und Handschuhe
    • Angebote für Hygieneschleusen, beispielsweise Desinfektionsmatten
    • Futtersilos für optimale Futtermittellagerung
  • Entdecken Sie unsere Sortimente zur richtigen Eutergesundheit:

    • Euterhygienemittel
    • Zitzengummis
    • Melkzeugzwischendesinfektion 
    • Dippmittel
    • Melksysteme mit automatischer Euterkontrolle

    Beraten Sie sich gerne zu unseren umfangreichen Sortimenten. Nehmen Sie gerne Kontakt zu unseren Futtermittelberatern auf. 

  • Fachgerechte Klauenpflege beim Rind

    Services und Sortimente für die Klauengesundheit entdecken:

    • Futtermittelberatung
    • professionelle Klauenpflegestände
    • klauenschonende Bodenbeläge und Laufmatten für den Stall
    • klauenfreundliche Einstreu, Entmistungsanlagen und Separationsböden 
    • Hygiene- und Pflegeprodukte zur Klauenpflege
Hitzestress

Hitzestress beim Rind und Milchvieh

Ab etwa 20 Grad Celsius beginnen die Tiere an Hitzestress zu leiden. Die Folgen sind eine reduzierte Futteraufnahme, eine Reduzierung der Milchleistung und Furchtbarkeitsstörungen. Mit der richtigen Kombination von Maßnahmen lässt sich Hitzestress beim Rind auch bei hohen Außentemperaturen vermeiden.

104,49 € / Eimer
Grundpreis:  8,71 € / kg
  • Berücksichtigen Sie folgende Aspekte:

    Kühe und Rinder präferieren niedrige Temperaturen, im Idealfall zwischen -5 bis + 15 Grad Celsius. Bereits ab 16 Grad Celsius geben die Tiere Körperwärme über Verdunstung durch Schwitzen oder erhöhte Atmung ab. Mit diesen Tipps wirken Sie dem Hitzestress entgegen:

    • Belüftungsanlagen und Kühlsysteme, beispielsweise Zuluftkühlungen mit Wasserverneblung und Sprinkleranlagen
    • Unterstände, Schutzdächer und Beschattungssysteme für Stall und Freiland
    • kühlende Wirkung von ätherischen Ölen mit Intra Aerosol
    • Tränken zur Sicherstellung der Wasserversorgung
    • Beratung zu Managementmaßnahmen zur Fütterung und Sicherstellung einer bedarfsgerechten Versorgung bei hohen Temperaturen
    • leichtverdauliche Futtermittel mit hochverdaulichen, schmackhaften Rohwaren und Nahrungsergänzungsmittel mit optimaler Wirkstoffausstattung insbesondere den Vitaminen E und C.
  • Virtueller Stall-Rundgang

    Könnte so auch Ihr neuer Milchviehstall aussehen? Bewegen Sie sich in 360°-Blick durch die Gebäude und erleben Sie Einblicke als wären Sie selbst vor Ort.

Weide Kompakt 2022 – Der Weg zur perfekten Weide.

Weide Kompakt 2022 – Der Weg zur perfekten Weide.

Alle Informationen und Produkte rund um die Errichtung und Erhaltung von Weiden auf Ihrem Betrieb.
Gülle Kompakt 2022

Gülle Kompakt 2022

Alles rund um die optimale Güllewirtschaft für Ihren Betrieb.

Kontakt BayWa Futtermittelberatung

Sie möchten sich zu geeigneten Anpassungsstrategien beraten lassen? Dann schreiben Sie uns und nutzen Sie dafür einfach unser Anfrageformular! Schildern Sie uns Ihr Anliegen so detailliert wie möglich, wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung. Vielen Dank!

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Bitte nennen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können.

Optional